© Sujet: ART&ANTIQUE

Kunstausstellung
Messe

ART & ANTIQUE Salzburger Residenz

Showtimes

Vergangene Showtimes

10:00 - 18:00
5020 Salzburg
Mehr

Diese Veranstaltung findet an diversen Locations statt.

Mehr

2022 lädt die 45. ART&ANTIQUE nach ihrer Zwangspause wieder zu Salzburgs traditionsreichster und bedeutendster Messe für Kunst, Antiquitäten und Design.

Das ermöglicht eine Kunstreise durch die ganze Welt: Da grüßen alte chinesische Hofdamen, freuen sich diamantenbesetzte Goldküken aus New York auf Ostern, watscheln gläserne grüne Fantasievögel, aufgeblasen in Murano, in Vitrinen, verzaubern afrikanische Landschaften, wie sie Friedensreich Hundertwasser gesehen hat, werden pittoreske italienische Küstenstädtchen in warme Abendsonne getaucht, wartet das feinste Geflügel auf seine Köche in altmeisterlicher Antwerpner Küche, leuchtet die französische Riviera wild in allen Farben und glitzert Alfons Waldes Schnee noch einmal in der Tiroler Frühlingssonne.

Neben den vielen Stammaustellern kann sich das Publikum auf zwei ganz exzellente Salzburger Neuzugänge freuen: Ira Stehmann Fine Art aus München hat sich in den letzten 30 Jahren auf zeitgenössische Kunst und hier besonders auf Fotografie spezialisiert.

Dorothea Apovnik Kunsthandel Fine Art aus Wien setzt den Schwerpunkt ihres Angebots auf Gemälde vom 14. bis zum 19. Jahrhundert und bringt in die Residenz ideal passend ausgewählten Alten Meister mit.

Zahlreiche Sonderpräsentationen erlauben eine Vertiefung: Die Kunst des österreichischen Stimmungsimpressionisten Alfred Zoff mit seinen Meeres- und Küstenland­schaften ist bei der Galerie Martin Suppan zu erleben. In die Tiroler Bergwelt entführt Kunsthandel Freller mit seinen Schwerpunkten zur Kunst von Alfons Walde und Albin Egger Lienz. „Alles Marlene“ heißt es bei der Galerie Ruberl, wenn sich Irene Andessner in ihrem langjährigen Fotokunst-Projekt dem geheimnisvollen Filmstar Marlene Dietrich annähert. Brenske Gallery fokussiert und verschränkt in seiner Präsentation die Themen „Ikonen, Kunst und Musik“, während die Galerie Magnet aus Kärnten die Aufmerksamkeit auf die Kunst des berühmten Nötscher Kreises lenkt, mit für diese Künstlerbewegung typischen Werken von Sebastian Isepp, Franz Wiegele, Anton Kolig und Anton Mahringer.