ikea-srgb-300dpi-2-kleiner.jpg

© taschenspielerinnen [theaterverein]

Showtimes

Vergangene Showtimes

Weitere Showtimes anzeigen

Theaterstück von Duncan Macmillan über eine kollabierende Gesellschaft und die Frage, ob man überhaupt noch ein Kind in diese Welt setzen sollte.

Wer will heute noch ein Kind? Die Erde ist überbevölkert, die Rohstoffe werden knapp, die Wirtschaft kollabiert. Ein Einwand folgt dem nächsten, als sich ein junges Paar an der Kasse bei Ikea die Frage nach einem Baby stellt, das sich beide dennoch wünschen. Doch sollten nicht gerade gute, verantwortungsbewusste Menschen, die Fairtrade kaufen, den Müll trennen und Filme im Original mit Untertiteln schauen, darauf verzichten, durch ihre Vermehrung zum Untergang des Planeten beizutragen? Oder genau das Gegenteil? Und wie verändert ein Kind das eigene Leben, welche Einschränkungen bedeutet es, im Beruf wie in der Freizeit?

In einem raffiniert verschachtelten Dialog, der zwischen zwei Repliken manchmal ganze Jahre überspringt, verhandelt Duncan Macmillan leichthändig die großen Daseinsfragen von der Wiege bis zur Bahre: von Panik über Euphorie bis zu Ernüchterung reicht die Skala der Gefühle...

mit Lara Bumbacher und Clemens Fröschl
Regie: Nicole Metzger

Eine Produktion der taschenspielerinnen in Kooperation mit dem Theater Spielraum. Die Kartenreservierung erfolgt über das Theater Spielraum.