© Andrej Grilc

Festival
Musikfestival

BERGfest

Showtimes

17:30 - 19:00
Reaktor

Spannende Konzertprogramme zeitgemäß zu präsentieren, das Publikum auf künstlerische Entdeckungsreisen mitzunehmen und Musik weltoffen, kompromisslos und poetisch zu kommunizieren: das sind die Leitlinien für sieben Musikerinnen und Musiker, die sich zum Alban Berg Ensemble Wien zusammenfinden.

Am 11. und 12. Juni präsentiert das Alban Berg Ensemble Wien im REAKTOR drei Konzerte, deren sensible Programmierung von Meisterwerken aus der Musikgeschichte bis hin zu dem Ensemble gewidmeten zeitgenössischen Kompositionen reichen wird. Vor den Konzerten gibt Florian Berner in gewohnt sympathischer und informativer Manier Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Werke und des Programms. Für Erfrischungen und Kulinarik sowie Gelegenheiten sich in entspannter Atmosphäre mit den Musiker*innen auszutauschen, wird gesorgt sein.


Einzelticket 26 € / 15 €

Festivalpass 78 € / 45 € sowie ein Freigetränk pro Konzert

STANDARD-Abovorteil / Ö1 Club


PROGRAMM


Samstag, 11. Juni 2022

Barbetrieb ab 16:30

17:30 Einführung durch Florian Berner

18:00 Konzert

Antonín Dvořák (1841-1904) | Klavierquintett Nr. 2 in A-Dur, op. 81

Richard Dünser (*1959) | der zeiten spindel, Auftragswerk für das Alban Berg Ensemble Wien, (2021)

Spannende Konzertprogramme zeitgemäß zu präsentieren, das Publikum auf künstlerische Entdeckungsreisen mitzunehmen und Musik weltoffen, kompromisslos und poetisch zu kommunizieren: das sind die Leitlinien für sieben Musikerinnen und Musiker, die sich zum Alban Berg Ensemble Wien zusammenfinden.

Am 11. und 12. Juni präsentiert das Alban Berg Ensemble Wien im REAKTOR drei Konzerte, deren sensible Programmierung von Meisterwerken aus der Musikgeschichte bis hin zu dem Ensemble gewidmeten zeitgenössischen Kompositionen reichen wird. Vor den Konzerten gibt Florian Berner in gewohnt sympathischer und informativer Manier Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Werke und des Programms. Für Erfrischungen und Kulinarik sowie Gelegenheiten sich in entspannter Atmosphäre mit den Musiker*innen auszutauschen, wird gesorgt sein.


Einzelticket 26 € / 15 €

Festivalpass 78 € / 45 € sowie ein Freigetränk pro Konzert

STANDARD-Abovorteil / Ö1 Club


Programm


Samstag, 11. Juni 2022

Barbetrieb ab 16:30

17:30 Einführung durch Florian Berner

18:00 Konzert

Antonín Dvořák (1841-1904) | Klavierquintett Nr. 2 in A-Dur, op. 81

Richard Dünser (*1959) | der zeiten spindel, Auftragswerk für das Alban Berg Ensemble Wien, (2021)



---Barbetrieb mit Häppchen und Getränken---


19:30 Einführung durch Florian Berner

20:00 Konzert

Anton Webern (1883-1945) | Werden-Sein-Vergehen, Streichquartett

Philippe Hersant (*1948) | Fantaisies sur le nom de SACHER für Streichquartett (2012)

Johannes Brahms (1833-1897) | Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier a-Moll op. 114



Sonntag, 12. Juni 2022

Barbetrieb ab 18:30

19:30 Einführung durch Florian Berner

20:00 Konzert

Ralf Yusuf Gawlick (*1969) | Imagined Memories (Bîranînên Xeyalî) op. 20 für Streichquartett, Auftragswerk für das Hugo Wolf Quartett (2016)

Gustav Mahler (1860-1911) | Symphonie Nr. 10 Fis-Dur - 1. Satz (Adagio); bearbeitet für Flöte, Klarinette, Klavier, zwei Violinen, Viola und Violoncello von Martyn Harry



Alban Berg Ensemble Wien

Sebastian Gürtler | Violine

Régis Bringolf | Violine

Subin Lee | Viola

Florian Berner | Cello

Ariane Haering | Piano

Silvia Careddu | Flöte

Alexander Neubauer | Klarinette




---Barbetrieb mit Häppchen und Getränken---


19:30 Einführung durch Florian Berner

20:00 Konzert

Anton Webern (1883-1945) | Werden-Sein-Vergehen, Streichquartett

Philippe Hersant (*1948) | Fantaisies sur le nom de SACHER für Streichquartett (2012)

Johannes Brahms (1833-1897) | Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier a-Moll op. 114

TICKETS


Sonntag, 12. Juni 2022

Barbetrieb ab 18:30

19:30 Einführung durch Florian Berner

20:00 Konzert

Ralf Yusuf Gawlick (*1969) | Imagined Memories (Bîranînên Xeyalî) op. 20 für Streichquartett, Auftragswerk für das Hugo Wolf Quartett (2016)

Gustav Mahler (1860-1911) | Symphonie Nr. 10 Fis-Dur - 1. Satz (Adagio); bearbeitet für Flöte, Klarinette, Klavier, zwei Violinen, Viola und Violoncello von Martyn Harry



Alban Berg Ensemble Wien

Sebastian Gürtler | Violine

Régis Bringolf | Violine

Subin Lee | Viola

Florian Berner | Cello

Ariane Haering | Piano

Silvia Careddu | Flöte

Alexander Neubauer | Klarinette