© Christopher Kane , Aretha, 2021, Mischtechnik/mixed media, 200 x 200 cm, Courtesy galerie gugging

Kunstausstellung

Curated by Christopher Kane

Showtimes

10:00 - 18:00
Galerie Gugging
Mehr

dienstag – freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr
samstag von 12.00 bis 18.00 Uhr

Mehr

Die galerie gugging lädt zu einer Premiere der besonderen Art, bei der erstmalig Kunstwerke des renommierten Modeschöpfers Christopher Kane zu sehen sein werden.

In der Ausstellung „curated by christopher kane“ präsentieren die Geschwister Christopher & Tammy Kane ihre Lieblingswerke der Gugginger Künstler und ihrer KollegInnen Hand in Hand mit Christopher Kanes ausdrucksstarken Arbeiten. Ein Traum in Neon, Glitter & Haute Couture.

Die legendäre „curated by …“ – Ausstellungsreihe der galerie gugging geht in die dritte Runde. Nach Johann Garber und Daniel Spoerri ist mit Christopher Kane einer der weltweit angesagtesten Modeschöpfer an der Reihe. Dies ist eine besondere Zusammenarbeit für die galerie gugging, auf die sich Galerieleiterin Nina Katschnig schon lange gefreut hat. Bereits bei der ersten Kooperation im Jahr 2016, stellte Christopher Kane in seinem Londoner Flagshipstore Werke der Gugginger Künstler in perfekter Harmonie zu seiner damaligen Kollektion aus. Darauf folgte ein Fotoshooting in der galerie gugging für die Pre-Fall 2017 Collection des Modeschöpfers, den hierfür Werke von Johann Korec und in besonderem Maße von Heinrich Reisenbauer inspirierten. 2022 soll diese Zusammenarbeit nun auf ganz besondere Weise weiter gehen. …

Um für die aktuelle Ausstellung „curated by christopher kane“ alles auf Schiene zu bringen, statteten Christopher & Tammy Kane, die gemeinsam das Modelabel Christopher Kane leiten, der galerie gugging im März 2022 höchstpersönlich einen Besuch ab. Bei ihrer Visite durchforstete das sympathische, schottische Geschwisterpaar einen ganzen Tag lang begeistert die Gugginger Werkssammlung, um passend zu Christopher Kanes spannenden Erstlingsarbeiten eine abwechslungsreiche, stimmige Auswahl der Gugginger Künstler und ihrer KollegInnen zusammenzustellen.

Im Jahr 2020 entdeckte Christopher Kane seine Liebe zur Malerei wieder, als die situationsbedingte Pause auch seine, sich sonst eher schnell drehende Welt abrupt anhielt. Von der Kreativität geküsst, postete Kane spontan einige seiner Kunstwerke auf Instagram. So entstand die Idee für eine gemeinsame Ausstellung in der galerie gugging. Galerieleiterin Nina Katschnig war sofort begeistert: „Als ich Christophers poppige, neue Werke auf Instagram sah, wusste ich sofort: das passt perfekt zu uns – er hat irgendwie No Limits!“  Christopher selbst ist bekennender Art Brut-Fan und meint dazu: “There’s a spontaneity to Art Brut or Outsider Art – that feeling of a skill or expression that just seems to come from nowhere, the absence of ego in art brut is what makes it so interesting to me.” Genau diese Spontanität, gepaart mit seiner extravaganten Note, findet sich auch in Christopher Kanes ausdrucksstarken Kunstwerken wieder, die von kleinformatigen gezeichneten Köpfen in Acryl bis hin zu zwei Meter großen Leinwänden in Neon reichen. Von diesen grüßen einen Persönlichkeiten in Glitter, Acryl oder Haute Couture, die in ihrer Direktheit einen bleibenden Eindruck beim Betrachter hinterlassen.

Hier reichen Worte zweifelsohne nicht aus und sollen deshalb auch nur als Hand dienen, die wir Ihnen reichen wollen, der galerie gugging einen persönlichen Besuch abzustatten, um sich von den poppigen, extravaganten Persönlichkeiten von Christopher Kane selbst verzaubern zu lassen und zu staunen, in welch spannenden Dialog sie mit den Gugginger Künstlern & ihrer KollegInnen treten.