tatto.jpg

© Literaturclub Cognac & Biskotten

Das literarische Tattoo

Showtimes

Vergangene Showtimes

AutorInnen lassen sich ihre Texte tätowieren.

Die Tiroler Literaturzeitschrift Cognac & Biskotten erscheint von Ausgabe zu Ausgabe zu einem unterschiedlichen Thema, in einem geänderten Format und an einem dazu passenden Ort. Dementsprechend gab es in der 24-jährigen Geschichte von Co&Bi bereits bedruckte Straßenbahnen, Wundertüten oder Schriftrollen in Konservendosen, Themen wie Kindheit, Endzeitstimmung oder Anerkennung, Orte wie das Schloss Ambras, das Tivolistadion oder einen Bunker in Innsbruck.

Im Zuge der Ausgabe Nr. 42 werden die Texte der 10 ausgewählten AutorInnen (die einerseits aus Tirol, andererseits aus Wien, Graz und Deutschland stammen) ihnen „tief unter die Haut“ (Thema) tätowiert. Diese KünstlerInnen avancieren somit zu den einzelnen Seiten der Zeitschrift. Die Präsentation und zugleich auch die Entstehung der Tattoos (umgesetzt vom Innsbrucker Tattoostudio Inky and the Pain) wurde mittels zeitgleicher Lesung der Texte bereits Ende Juli zelebriert.

Am kommenden Samstag wird nur noch ein Autor (Nr. 10 Rainer Juriatti aus Graz, 13:30 Uhr Live-Stream) tätowiert (und liest live dabei seinen verlängerten Tattoo-Text) bzw. alle 10 AutorInnen / Tattoos / Texte in einer Abschlusspräsentation (1h lang ab 17:30 Uhr Live-Stream) vorgestellt. Dazwischen spielt die Tiroler Band Tumulti.