© IMA

Kunstausstellung

DigiDic - Aufruf zur digitalen Selbstverteidigung

Showtimes

Interdisziplinäre Ausstellung im Stadtmuseum St. Pölten.

„Digitale Selbstverteidigung“ in einer Welt, die sich in einer unglaublichen Geschwindigkeit auf eine absolute Monopolisierung der globalen digitalen Player zubewegt, ist das Thema der interdisziplinären Ausstellung DigiDic.

IMA – Institut für Medienarchäologie kreiert diese Ausstellung unter der Leitung der Musikerin und Medienkünstlerin Elisabeth Schimana. Die Ausstellungsmacher*innen beleuchten hierbei einen Zustand der Welt, den es in der Geschichte der Menschheit noch nie gegeben hat: Milliardenschwere Unternehmen in der Digitalwirtschaft treten eine Weltherrschaft an, die in China bereits mit einer monolithischen politischen Macht verknüpft ist. Das Gold sind unsere Daten. Das Resultat ist die totale Kontrolle, eine von Algorithmen errechnete Bedürfnisschaffungsmaschinerie und der Verlust jeglicher Privatsphäre.