elevate-festival-2021.jpg

© Elevate Festival / Jeremy Carne

Festival
Musikfestival

Elevate Festival 2021

Showtimes

Vergangene Showtimes

Mehr info

Neuer Termin! Die 17. Ausgabe des Elevate Festival findet im August 2021 in Graz statt.

Das Elevate Festival präsentiert sich 2021 in neuer und den aktuellen Umständen angepasster Form. Neben anregenden Diskussionen und Talks rund um das Festivalthema Momentum setzt das Elevate-Arts-Programm neue Akzente und bringt Brian Enos Installation 77 Million Paintings als mehrwöchige Ausstellung in den Dom im Berg.

Auch das Musikprogramm präsentiert sich in neuer Gestalt und setzt seinen Fokus heuer vorrangig auf punktuelle Konzertformate. Das spartenübergreifende Programm bietet neben Performances, Konzerten, Installationen und DJ-Sets auch Workshops, Film-Screenings, Vorträge und Diskussionen.

Elevate Festival in Graz

Die Eröffnung des Festivals soll am 4. August auf der Freiluftbühne Kasematten am Grazer Schloßberg stattfinden, das Diskursprogramm des Festivals wandert in das Theater Next Liberty.

Am 5. August wird der Konzertabend rund um Anna von Hausswolff im Grazer Dom stattfinden, ab dem selben Datum wird auch Brian Enos Installation 77 Million Paintings im Dom im Berg öffentlich zugänglich sein. Das Festival-Team arbeitet auch noch an weiteren Formaten und Open Air-Veranstaltungen.

Freier Eintritt

Wichtige Programmpunkte des Festivals finden in diesem Jahr Open-Air und bei freiem Eintritt statt. So wird der Grazer Lendplatz am Freitag, dem 6. August, zum Schauplatz für die aktuellen Protagonist*innen der heimischen Pop- und Indieszene.

Neben Land of Ooo, dem Grazer Indie-Rock Trio, Monsterheart, dem Musikprojekt der Songschreiberin, Produzentin und bildenden Künstlerin Anna Attar und der Post-Rock-Band CULK wird auch das im letzten Jahr mit dem FM4 Amadeus Award ausgezeichnete Dream-Pop-Duo Anger bei freiem Eintritt am Grazer Lendplatz performen.

Weitere Programmhighlights

Für Clubstimmung sorgt am Samstag, dem 7. August, die Open-Air-Bühne im Volksgarten. Hier kommen von Nachmittag bis Abend lokale und internationale DJs und Live-Acts zusammen.

Einer der Headliner ist Dr. Rubinstein, die Acid und 90er Jahre Rave in ihren abenteuerlichen Sets fusioniert. Die Tribal Sounds von Azu Tiwaline sind stark von der Herkunft der Musikerin in der Sahara Region und der Region El Djerid im Süden Tunesiens inspiriert und sie holt den Sound der Wüste in ihre Live-Sets.

Die Betreiber des Wiener Labels Neubau, DJs und Produzenten Heap und Bocksrucker, spielen in ihren Sets Obskuritäten aus aller Welt, die mit kosmischem Krautrock, Wave und Dark Grooves kombiniert werden.

Nach dem Programm im Volksgarten geht es direkt weiter ins Orpheum zu einem Live-Set von Asfast. Der in Graz geborene Musiker gilt als einer der up-and-coming Electronic-Acts des Landes.

Der Sound der als Berlin stationierten Musikerin Jessica Ekomane spielt mit unserer Wahrnehmung - sie schafft in ihren quadrophonischen Performances eindrucksvolle Situationen, in denen Klang als transformatives Element auf Raum und Publikum zu wirken beginnt.

Mit Mouse on Mars betritt schließlich eine der Größen der deutschen Elektronikszene die Bühne des Orpheums. Das mittlerweile seit 25 Jahren existierende Duo von Jan St. Werner und Andi Toma premiert auf dem Elevate Festival sein neues Album AAI.

Late-Night-Clubmusik in der Postgarage

Samstag Nacht wird die aus Istanbul stammende und in Berlin lebende Nene H den Dancefloor anheizen. Nene gilt als eine der beliebtesten DJs des europäischen Techno-Undergrounds. Ihre nonkonformistische Haltung spiegelt sich in ihren brachialen Techno-Sets wieder. Unbeugsam und wild gibt sie sich als DJ, während sie als Musikerin in kühnen, analogen Live-Sets abenteuerliche Risiken eingeht.