Diverses

Frauentag - Kuratorinnenführung: Life constantly escapes

Showtimes

Vergangene Showtimes

14:00 - 23:59
Kunstraum NOE
Mehr info

Zu Hause - Online Stream

Die Ausstellung „Life constantly escapes“ lädt dazu ein, das dominante Verständnis von Welt zu überdenken und mit den Möglichkeiten und Imaginationen zu spielen, die sich dadurch eröffnen. Am 06.03.2021 gibt es bei einer Führung mit der Gastkuratorin die Möglichkeit dies gemeinsam anzugehen.

Ausgehend von Denker_innen der Black Radical Tradition und Schwarzer Feminismen wie Fred Moten und Denise Ferreira da Silva bringt Gastkuratorin Andrea Popelka Künstler_innen und Poet_innen zusammen, die sich den Vorstellungen der modernen Logik und ihrer Gewalt entziehen und Alternativen aufmachen. Künstler_innen, Kunstobjekte und Betrachter_innen stehen dabei nicht getrennt voneinander, sondern verschmelzen – auch über Zeiten und Räume hinweg – auf einer sinnlichen Ebene.

Gastkuratorin Andrea Popelka ist Kuratorin und Kulturwissenschaftlerin. Sie hat in Klagenfurt, Wien, Hildesheim, Berlin und London studiert, zuletzt im Master Contemporary Art Theory am Goldsmiths College, University of London, und im Master Kulturwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zu ihren kuratorischen Projekten zählen New Views On Same-Olds, xhibit, Kunstraum der Akademie der Bildenden Künste Wien, Heartbreaks. Or: Loving you is complicated in der Vereinigung Bildender Künstler_innen Österreichs, Neue Horizonte 2030 in einem Privatapartment in Berlin, Posthuman Complicities, ebenfalls xhibit, I hear the waters‘ song, mumok kino, sowie Ausstellungen in der Kunsthalle Wien, ACUD gallery Berlin, dem Phylletischen Museum in Jena und mit dem GEIST Kollektiv.
Andrea Popelka lebt und arbeitet in Berlin (D).