© Thierry Chassepoux, Gabriela Oberkofler

Kunstausstellung

Gabriela Oberkofler: Exkurs #8

Showtimes

Mehr

Öffnungszeiten

Winter (Nov – Feb): täglich, 10 bis 17 Uhr
Sommer (März – Okt) täglich, 10 bis 18 Uhr

 

Mehr

Mit der Präsentation von Gabriela Oberkoflers „Buggelkraxen“ setzt das Karikaturmuseum einen Fokus auf zeitgenössische Bildende Kunst aus der Region rund um den Brenner. 2014 erhielt die gebürtige Boznerin den Paul-Flora-Preis. Die Auszeichnung wird seit 2010 in Erinnerung an den Künstler Paul Flora jährlich abwechselnd in Tirol und in Südtirol verliehen. Damit würdigen die beiden Landesregierungen hervorragende künstlerische Leistungen und fördern Nachwuchskünstler*innen nördlich und südlich des Brenners.

Oberkoflers künstlerisches Schaffen zeichnet sich durch eine beeindruckende Vielseitigkeit in künstlerischen Ausdrucksmitteln wie der Fotografie, Zeichnung, Video, Rauminstallation und partizipativen Aktion aus. Hauptthema ihrer Werke ist die Natur und deren Bewahrung vor der drohenden Umweltzerstörung. Auch in ihrer Installation „Buggelkraxen“ spiegelt sich die Auseinandersetzung mit der Umwelt wider: Aus Obstkisten gebaut, kann das Dorf mit Miniaturkirche, -schule und -gasthaus geschultert mit auf Wanderschaft genommen werden. Witzig und zugleich fragil reflektiert die in Stuttgart lebende Künstlerin mit ihrer „Buggelkraxen“ die Brüchigkeit der dörflichen Idylle.

Kurator: Gottfried Gusenbauer, künstlerischer Direktor Karikaturmuseum Krems