© Daniel Topete

Konzert

Geese

Showtimes

2020 war das Jahr, in dem die Musikwelt zum Stillstand kam. Und dennoch war es dasselbe Jahr, in dem der "Stern“ von Geese endlich aufgehen und sie eines der meistbeachteten Gitarren-Debüts des Jahres vorlegen sollten… Aber der Reihe nach! Begonnen hat alles 2016 als Projekt von fünf Freunden, die sich zusammengefunden haben, um sich in Brooklyn ein Kellerstudio einzurichten. Ihr Debütalbum "Projector“ entstand dann aus demselben Spirit heraus: Musik machen um jeden Preis und mit allen Mitteln. Egal wo und wie. Koste es, was es wolle. Das Ergebnis ist so etwas wie ein "Moment in Time“. Eine Momentaufnahme, gegriffen aus dem Leben von fünf Teenagern, deren Liebe und Leidenschaft für Musik jeden Aspekt ihres Lebens mitbestimmt. Und diese Leidenschaft für die Materie kommt bei Kritiker*innen wie Fans gleichermaßen gut an und beschert dem Quintett sowas wie einen Hypefaktor als DIE nächste Must-See-Band aus New York!