bildschirmfoto-2020-07-16-um-14-14-21.png

© Robert Jurak, ODISEJEVA BARKA / ODYSSES’ SCHIFF, 2019 In Zusammenarbeit mit dem Festival CestArt Radgona laden Installationen beidseits der Mur zur Grenzüberwindung ein. Credit: Robert Burak

Kunstausstellung

Hochsommer 2020: All Is In The Flow.

Showtimes

Vergangene Showtimes

18:00 - 21:00
Pavelhaus
Mehr info

START: Freitag, 07.08.2020, 18 Uhr, DAUER: 08.–16.08.2020, ÖFFNUNGSZEITEN: 10–13 Uhr und 17–21 Uhr

Unter dem Motto „About Natural Limits“ findet der HOCHsommer 2020 mit 12 Kunstinstitutionen aus der Südoststeiermark und dem Südburgenland statt. Ca. 117 KünstlerInnen mit Fokus auf Malerei, Fotografie, Skulptur und Mode aus Österreich, Slowenien, Deutschland, Kroatien, Großbritannien, Schweden, Georgien und Kolumbien beschäftigen sich vom 8. bis 16. August 2020 mit dem Thema „natürliche Grenzen“.

Im Mittelpunkt stehen Fragestellungen zur Natur und Natürlichkeit, unserer Umwelt und ihren Grenzen in der realen und virtuellen Welt, vor allem aber mit der Frage, welche Position der Mensch dabei einnimmt und wie er sich dazu verhält. Die Situation, in der wir uns befinden, ist vom Corona-Virus gezeichnet. Zugleich veranschaulicht die Bedrohung wie der Mensch seit seiner Existenz auf diesem Planeten eingewirkt hat und immer noch einwirkt. Wie die sich verändernden klimatischen Bedingungen beeinflusst auch der Virus den Menschen in allen Bereichen und Abläufen weltweit. Erstmalig sehen wir uns mit einer Situation konfrontiert, die wir nicht mehr nur vor uns herschieben bzw. verdrängen können. Wir sind gezwungen uns mit den neuen Gegebenheiten auseinanderzusetzen, uns anzupassen und einzuschränken. Nicht mehr nur die Grenzen im Hinblick auf unsere äußere Natur stehen im Mittelpunkt unserer Überlegungen und Handlungen, vielmehr ist eine Rückbesinnung auf das Innere gefordert.

ALL IS IN THE FLOW
Doris Jauk-Hinz, Ana Pečar, Ana Petrović, Céline Struger und Eva Ursprung
„Panta rhei: Alles fließt...“ geht auf den griechischen Philosophen Heraklit zurück. Seiner Einsicht folgend liegt die primäre Welterfahrung in dem fortwährenden Stoff- und Formwechsel. ALL IS IN THE FLOW ist auch die vernetzende Komponente zwischen den fünf Künstlerinnen Doris Jauk-Hinz (AUT) und Eva Ursprung (AUT), Céline Struger (AUT), Ana Pečar (SLO) und Ana Petrović (CRO), die Bilder, Zeichen, Töne und Rituale entlang von Mur und Drau bzw. am Oberlauf der Drau erforschten. Im Rahmen des Forschungsprojektes Panta Rhei wurde die Strecke vom Ursprung der Mur bis zu ihrer Mündung in die Drau und daran anschließend in die Donau erkundet. Die gleichnamige Gruppenausstellung basierte auf den Ergebnissen ihrer Forschungen, in deren Mittelpunkt zwei Flüsse – die Drau und die Mur und drei Künstlerinnen Doris Jauk-Hinz, Ana Petrović und Eva Ursprung, stehen. Das daran anschließende Gemeinschaftsprojekt Die Drau: Von den Dolomiten in die Ebenen Pannoniens führt die Protagonistinnen Doris Jauk-Hinz, Ana Pečar, Céline Struger und Eva Ursprung vom Ursprung der Drau in den Südtiroler Dolomiten durch Osttirol und Kärnten, Slowenien, die Untersteiermark und Kroatien bis in die pannonische Ebene Ungarns zur Mur/Drau-Mündung nach Legrad. Auf ihrer 500 Kilometer langen Reise erlebten die Künstlerinnen die wundersame Wandlung eines Flusses vom kleinen verzweigten Rinnsal bis zum großen Schifffahrtsweg, dessen Wasser in riesigen Stauseen für die Stromerzeugung gespeichert wird.
Doris Jauk-Hinz und Eva Ursprung nahmen an beiden Rechercheprojekten teil, wobei sie jeweils von Kü̈nstlerinnen der jeweiligen Regionen begleitet wurden. Die im Pavelhaus - Pavlova hiša präsentierte Gruppenausstellung ist schlussendlich das logische Zusammenfließen und Zusammenführen von zwei Projekten, mit denen Doris Jauk-Hinz und Eva Ursprung auch ihr Donau-Projekt aus dem Jahre 2003 komplettieren. Weitere KünstlerInnen, die mit weiteren Werken im Rahmen von ALL IS IN THE FLOW vertreten sind: Ren Aldrige (GBR/AUT), Tisa Neža Herlec (SLO), Robert Jurak (SLO), Aleksander Koren (SLO), Goran Šafarek (CRO), KuratorInnen: David Kranzelbinder und Edith Risse

ORT: PAVELHAUS - PAVLOVA HIŠA, Laafeld 30, 8490 Bad Radkersburg, pavelhaus.at
START: Freitag, 07.08.2020, 18 Uhr
DAUER: 08.–16.08.2020
ÖFFNUNGSZEITEN: 10–13 Uhr und 17–21 Uhr
INFOS / WEITERE AUSSTELLUNGEN: www.hochsommer.at
EINTRITT FREI

WEITERE ORTE: ALLE EINTRITT FREI +++ KS ROOM, Kornberg +++ KUNSTHALLE FELDBACH, Feldbach +++ KIESLINGERHAUS / SCHLICHTBAROCK FINE ARTS, Feldbach +++ KUGELMÜHLE / SCHLICHTBAROCK FINE ARTS, Feldbach +++ GERBERHAUS, Fehring +++ KUNST AN DER GRENZE, Jennersdorf +++ GALERIE EXPOSITION, Jennersdorf +++ KULTURVEREIN KÜNSTLERDORF Neumarkt an der Raab +++ LANDART EISENBERG, Eisenberg +++ KUNSTFENSTER GNAS, Gnas +++ ZOLLAMT, Bad Radkersburg +++ PAVEL HAUS – PAVLOVA HIŠA, Laafeld