innsbrucker-festwochen-der-alten-musik-0.png

© Innsbrucker Festwochen der Alten Musik

Festival

Innsbrucker Festwochen der Alten Musik

Showtimes

Vergangene Showtimes

Mehr info

Die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik sind ein Festival mit Musik aus Mittelalter, Renaissance, Barock und Klassik in historisch informierter Aufführungspraxis.

Vom 13. Juli bis zum 29. August 2021 bringen die 45. Innsbrucker Festwochen der Alten Musik mit über 50 Veranstaltungen die Stadt wieder zum Klingen.

Festwochen-Intendant Alessandro De Marchi verkündet voller Vorfreude: „Unter dem Motto ‚Perspektiven‘ laden wir ein, einen Blick auf die Musik zu werfen, die wir vom Staub befreien und auf unsere ganz gegenwärtige Bühne zur Begutachtung stellen.“

Mit den Opern „L‘Idalma overo Chi la dura la vince“ von Bernardo Pasquini, Johann Matthesons „Boris Goudenow“ und der „Pastorelle en Musique“ von Georg Philipp Telemann gelingt es den Innsbrucker Festwochen wieder, drei echte Raritäten auf die Bühne zu bringen.

Die Innsbrucker Festwochen begeben sich auf einen Streifzug durch die Musik des 16. Jahrhunderts, besuchen musikalische Wunderkammern und Kaffeehäuser, geben sich dem Bachschen Œuvre hin und präsentieren viele weitere musikalische Kostbarkeiten. Den traditionell krönenden Abschluss bildet das Finalkonzert des 12. Cesti-Wettbewerbes.