© Hesky_Puschner

Festival
Theater
Kinder

InTaKT Festival

Showtimes

Vergangene Showtimes

Mehr info

Dieses Festival findet an diversen Locations statt.

Das inklusive Tanz-, Kultur- und Theaterfestival InTaKT ist ein wichtiges Zeichen für ein gemeinsames Miteinander in der Gesellschaft.

Egal ob jung oder alt, egal welcher Herkunft, ob mit oder ohne physischer und/oder intellektueller Beeinträchtigung – niemand soll und darf aufgrund verschiedener Merkmale ausgeschlossen werden und jede/r die gleichen Chancen erhalten. So auch im kulturellen Bereich und im Rahmen unseres Festivals.

Programm-Highlights:

Dokumentarfilm: Crazy litte thing called love

DO, 04.11. / 19 Uhr
TaO! – Theater am Ortweinplatz
In deutscher Sprache mit deutschen Untertiteln

Das Projekt „Crazy little thing called love“ vereint Menschen mit und ohne Beeinträchtigung aller Altersstufen mit einem professionellen Regie- und Filmteam. Die Sexualität von Menschen mit Beeinträchtigung ist nach wie vor ein gesellschaftliches Tabuthema. Bereits im Sommer hat sich das InTaKT-Team mit Expert*innen des Alltags getroffen und sie gefragt, wie sie lieben, was Sexualität für sie ausmacht und welche Erfahrungen sie in diesem Kontext bereits gesammelt haben. Das Ergebnis ist ein Mix aus Reportage und Dokumentarfilm und wird im Rahmen der Eröffnung des InTaKT-Festivals Premiere feiern.

Ausstellung: Fenster zur Welt

DO, 04.11. FR, 05.11. & SO, 07.11.

TaO! – Theater am Ortweinplatz

Wie sehen und erleben Menschen im Rollstuhl die Stadt? In ihren Arbeiten zeigt die Fotografin Evelyn Brezina auf atemberaubende Weise ihre Perspektive auf ihre Heimatstadt Wien. Brezina hält ihre beeindruckenden Bilder mit ihrem Handy, ihrem „Fenster zur Welt“ fest und verbreitet sie auf ihrem populären Instagram-Account @vienna_wheelchair_view. 

UN/GLEICH, aber jeder möchte
Ich bin O.K. Dance Company

Uraufführung: SA, 06.11., 19 Uhr
SO, 07.11., 15 Uhr
Dauer: 60 Min.
Schauspielhaus Graz, HAUS ZWEI

In dieser Uraufführung nehmen professionelle Tänzer*innen mit und ohne intellektuelle Beeinträchtigung das Motiv der (Un-)Gleichheit als Ausgangspunkt für die Befragung des zutiefst menschlichen Bedürfnisses nach Zugehörigkeit und danach, wie viel von der eigenen Persönlichkeit eine Gesellschaft überhaupt verträgt. Dabei reflektieren sie sich selbst und laden auch das Publikum zum Nachdenken ein. Das Ergebnis ist ein zeitgenössischer Tanztheater-Abend mit Urban Styles und Live-Rap.

Sabienchen! Abenteuer einer Honigbiene
Junges Theater Augsburg

DO, 04.11. bis SO, 07.11. / Jeweils 16 Uhr
Dauer: 40 Min.
FRida & freD – KNOPFTHEATER
Altersempfehlung: 3+

Theaterstück für Kinder, ohne viele Worte und mit viel Musik.

Das Junge Theater Augsburg möchte mit dem Stück behutsam für das Thema Artenvielfalt sensibilisieren: altersgerecht mit viel Spaß und Humor.