© Sujet: MUSA

Kunstausstellung

Jelena Micic: Alles in Ordnung

Showtimes

10:00 - 18:00
Wien Museum MUSA
Mehr info

Dienstag bis Sonntag und Feiertag,
10 bis 18 Uhr
24. und 31.12.2021: 10 bis 14 Uhr
Geschlossen: 1.1., 1.5. und 25.12.

Alles in Ordnung ist eine Rauminstallation, die ein Archiv gesammelter und neu angeordneter Alltagsgegenstände enthält.

Das fortlaufende Archiv besteht aus drei ausgewählten und modular strukturierten Typen − von der Bonbon-, Eis-, Käse-, Joghurt- und Zigarettenverpackung über den Flaschen-Drehverschluss bis zum Wattestäbchen −, gesammelt während eines jahrelangen Such- und Verbrauchsprozesses. Das ausrangierte Abfall- und Aufbewahrungsmaterial gibt Auskunft über die eigene Ernährung, will aber auch die zugrunde liegenden wirtschaftlichen Zustände aufzeigen.

Mit dem Verbot von Einwegplastik werden Wattestäbchen mit Plastikgriff zu einer seltenen und damit wertvollen Ressource. Indem das ambivalente Material durch seine Erschwinglichkeit den Konsum vorantrieb, wurde es nicht nur zu einer Ausrede für rücksichtsloses menschliches Verhalten, sondern auch Gegenstand materieller Kultur der Arbeiter*innenklasse. Mit dem Verschwinden des Kunststoffs stellt sich die Frage, wer sich das Verbot eigentlich leisten kann – und rettet es tatsächlich den Planeten?

Jelena Micić, geboren 1986 in Knjaževac/Serbien│Akademie der bildenden Künste Wien (Heimo Zobernig)│Diplom November 2020│Universität Belgrad/Serbien (Master Philosophie und Diplomstudium Skandinavische Sprachen und Literatur)│Diplom 2012 und 2010