khayyam-c-mutz.jpg

© Mutz

Theater

Khayyam

Showtimes

Vergangene Showtimes

Persische Gedichte nachgedichtet und neu vertont.

Peter Blaikner hat eine Auswahl der Gedichte des persischen Wissenschaftlers und Poeten Omar Khayyam (1048-1131) nachgedichtet, zu Liedtexten zusammengefügt und vertont. Bei aller Freiheit in den Bearbeitungen, die sich an Übersetzungen ins Englische, Französische und Deutsche orientieren, hat er doch immer versucht, den Geist Omar Khayyams, seine zeitlosen Aussagen und seine besondere Poesie in ihrer Ursprünglichkeit zu bewahren.

Omar Khayyam aus Nischapur im heutigen Iran war Mathematiker, Astronom, Astrologe, Philosoph und Dichter. Sein poetisches Werk, das Rubayiat, ist eine umfangreiche Sammlung von Vierzeilern, melancholischen Liebesgedichten, Versen über die Vergänglichkeit, den Ursprung des Menschen und seine ihm gegebene Frist des irdischen Daseins. Sie lehnen eine engstirnige Auslegung der Religion ab und zeigen doch einen gläubigen Menschen. Neben der Freiheit ist das höchste Gut des Menschen seine Lebenszeit, die es aus vollen Zügen zu genießen gilt.

Peter Blaikner – Gesang, Gitarre
Reinhold Kletzander – Gitarre
Ben Pascal – Bass