leon-loewentraut-carioca-2020-acryl-auf-leinwand-183-x-176cm-copyright-leon-loewentraut.jpg

© Adrian Bedoy & Leon Löwentraut

Showtimes

Vergangene Showtimes

Mehr info

Aufgrundvon Covid-19 können sich Öffnungszeiten kurzfristig ändern. Bitte besuchen Sie die Webseite des Kunstforums Wien, um sich tagesaktuell zu informieren.

Venedig, Wien, München, Paris, Zürich, London, Rom – in ausgewählten Museen und Galerien zeigt der deutsche Künstler Leon Löwentraut 2021/22 seine neuen Werke.

Die internationale Ausstellungstournee ist ein weiterer Meilenstein in der Karriere des erst 23-jährigen Künstlers, der kürzlich von Forbes unter die „30 under 30" (die 30 wichtigsten Persönlichkeiten der DACH Region unter 30 Jahren) gewählt wurde.

Nach dem Start in Venedig, ist das Kunstforum Wien die zweite Station der groß angelegten Wanderausstellung „Leonismo". In dem ehemaligen Bankgebäude werden im Juli 2021 aktuelle Arbeiten Leon Löwentrauts gezeigt, darunter neben farbintensiven Gemälden auch Exklusiv-Editionen und eindrucksvolle Kohlezeichnungen. Bohemia, das Hauptwerk der Ausstellung, nimmt direkten Bezug auf die Stadt Wien, dessen kulturelles Leben um die Jahrhundertwende ganz wesentlich von der Bohème geprägt wurde. Von goldenen Linien durchwoben, klingt in dem großformatigen Werk, in seiner ornamenthaften Verspieltheit, der Wiener Jugendstil nach.

Die ebenfalls in der Ausstellung präsentierten Tondi (Rundbilder) versteht der Künstler als Hommage an die Meister der italienischen Renaissance, mit deren Werken Löwentrauts Arbeiten in Venedig in einen spannenden Dialog traten. Das im antiken Griechenland und im alten Rom beliebte Rundbild hatte seine Hochzeit im 15. Jahrhundert. Die ausgefallene Bildform lenkt den Blick auf das Bildthema und stellt eine beinahe intime Beziehung zwischen Betrachter und Betrachtetem her. In anderen Werken setzt sich Löwentraut mit der barocken Formensprache des spanischen Hofmalers Diego Velázquez auseinander und übersetzt sie in seinen unverkennbaren Stil aus leuchtender Farbigkeit und vibrierenden Formenrhythmen.

Löwentrauts Werke entstehen spontan und impulsiv. Bevorzugt malt der Künstler mit vollem Körpereinsatz bei lauter Musik auf dem Fußboden. Spannungsreich offenbaren die Arbeiten ihre narrativen Qualitäten und geben Einsicht in seinen Blick auf die Welt: Seine Sujets sind vielseitig, beschäftigen sich mit Menschen und Zwischenmenschlichem, oszillieren zwischen Optimismus und Kritik, zeigen oftmals auch den isolierten Menschen hinter der sozialen Fassade. Dennoch verströmen Löwentrauts Werke stets unbändige Lebensfreude und Zuversicht.