2014-presse-danceweb-party-01-c-karolinamiernik-1.jpg

© Mike Lima

Party

Live’n’Local feat. Kinetical & P.tah & Spinelly

Showtimes

Vergangene Showtimes

Nach ersten Featureparts und gemeinsamen Liveauftritten war schnell klar, dass die Chemie zwischen den zwei MC-Veteranen stimmt: Auf ihrem ersten gemeinsamen Release GHOST zeigten Kinetical & P.tah 2018 als Vorreiter im deutschsprachigen Raum eine authentische Variante von Grime. Nach der Veröffentlichung und den vielen darauffolgenden Liveshows war schnell klar, dass die Zusammenarbeit nahtlos weitergehen würde. Auf organische Weise entstand so das zweite gemeinsame Projekt LIFT, ein 14-Track starkes Album, auf dem sich P.tahs deutsch- und Kineticals englischsprachige Raps in Abwechslung abermals perfekt ergänzen. Kontemporärer Rap und Bassmusik nach britischem Vorbild sind wieder die Grundlage und verbinden all ihre Einflüsse zu einem kohärenten Ganzen, in dem Versatzstücke aus HipHop, Drill, Garage oder Dancehall auf natürliche Weise ihren Platz finden. Ruffer Grime-Sound auf 140 BPM und Representer-Themen haben das erste Album geprägt. LIFT zeigt ein insgesamt breiter gefächertes Soundbild, mehr unterschiedliche Stimmungen und Tempi. Das eröffnet den Raum für eine größere thematische Vielfalt in den Texten, für nachdenkliche Zeilen und melodische Hooks, die im Ohr bleiben. Andere Tracks zeigen deutlich ihren Background in der Clubmusik und laden zum Feiern ein. Bei den gemeinsamen Songs von Kinetical und P.tah stehen die technischen Fertigkeiten und die Qualität der Delivery im Vordergrund, nicht zuletzt als wohltuender Kontrast zur sprachlichen Beliebigkeit im aktuellen Rap-Mainstream. Dabei kommt den Liveshows eine besondere Bedeutung zu, die vom Sessioncharakter nächtelanger Soundsystem-Parties und der Freude am Performen beider Protagonisten geprägt sind. Derweil unterstreicht die Zweisprachigkeit des Duos die Internationalität des Projekts, welches genauso im nicht-deutschsprachigen Ausland funktioniert: Bookings in Slowenien, Ungarn, Frankreich und Italien beweisen den lebendigen Austausch über Landesgrenzen hinaus ebenso wie die Kollaborationen mit Künstler*innen aus Tschechien, Großbritannien, Deutschland oder Gambia.
An den Decks werden sie live üblicherweise von B.Ranks begleitet, den mit Kinetical eine langjährige musikalische Reise mit hunderten gemeinsam absolvierten Stageshows und DJ-Sets verbindet. Durch seine Verwurzelung in den Bass-Communities in Wien und Linz, sowie der Zusammenarbeit mit P.tah bei der Eventserie BLVZE war die Begleitung des Projekts als Live-DJ nur logisch und konsequent.

Spinelly ist eines der aufstrebenden Talente, die in den letzten Jahren aus dem Umfeld des Duzz Down San-Labels hervorgetreten sind. Aufgewachsen in Zams in Tirol, wurde sie von Pionieren aus der Gegend inspiriert, die sie heute teils als Kollegen bezeichnet; 2012 begann sie selbst an ihren Skills hinter den Turntables zu feilen. Mittlerweile in Wien wohnhaft, war sie bereits mehrmals auf Radio FM4 mit prominent platzierten Mix-Beiträgen zu hören. Mit diesen repräsentiert sie sich und das Label Duzz Down San, wo 2018 mit dem Instrumental Night Walk auf dem 10-Jahres-Jubiläums-Tape X ihre erste Produktion erschienen ist. Als Mitorganisatorin des monatlichen Clubb Duzz – einer Institution in Sachen experimentellem Hip Hop und Elektronik – ist sie im Wiener Celeste regelmäßig hinter den Decks zu sehen, aber auch in Clubs weit über die Stadtgrenzen hinaus ein gern gesehener Gast. Der Grund sind Spinellys technisch versierte Sets, die sich durch Vielseitigkeit und Aktualität auszeichnen und zeigen, dass sie unablässig auf der Suche nach neuer und aufregender Musik ist. Dabei hat sie nicht die leiseste Scheu Genregrenzen zu überschreiten: Sie mischt (Indie-)Hip Hop mit Grime, Halfstep-D'n'B und anderen Spielarten der Bassmusik und vergisst dabei nie, ein paar exklusive Tracks aus ihrem musikalischen Umfeld unterzubringen.