louiszorita.jpg

© Andrej Grilc

Luis Zorita, Violoncello, Alejandro Picó-Leonis, Klavier

Showtimes

Vergangene Showtimes

20:00
Amthof

Programm
Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 1 F-Dur für Klavier und Violoncello, op. 5 Nr. 1
Adagio sostenuto - Allegro
Rondo. Allegro vivace

Robert Schumann
Fantasiestücke für Violoncello und Klavier, op. 73
Zart und mit Ausdruck
Lebhaft, leicht
Rasch und mit Feuer

– Pause –

Enrique Granados
Madrigal für Violoncello und Klavier

Claude Debussy
Sonate in d-Moll für Violoncello und Klavier
Prologue. Lent
Sérénade et Finale. Modérément animé – Animé

Enrique Granados
Intermezzo (aus Goyescas)

Joaquín Nin
Suite Española
Vieja Castilla
Murciana
Asturiana
Andaluza

Luis Zorita, Violoncello
Geboren in Leon, Spanien. Studium in Oviedo bei Alexander Fedorchenko sowie in Chicago und Wien bei Christopher Costanza und Rudolf Leopold.
Luis Zorita ist Preisträger von internationalen Wettbewerben in den USA, Japan, Spanien und Österreich. Solistische Auftritte mit den Cellokonzerten von Haydn, Boccherini, Lalo, Saint-Saens, Elgar, sowie Beethovens Tripelkonzert unter der Leitung von Sir Neville Marriner - Tourneen in alle wichtigen Musikzentren der Welt. Einladungen als Solocellist zu namhaften Orchestern (Stockholm Philharmonic Orchestra, Camerata Salzburg, Orquestra de Cadaques, Niederösterreichisches Tonkünstler-Orchester).
Umfangreiche Tätigkeit als einer der gesuchtesten Kammermusiker Österreichs, zahlreiche Duo-Konzerte gemeinsam mit den Pianisten Eduard Kutrowatz und Alejandro Pico-Leonis.
Luis Zorita ist Solocellist des Vorarlberger Symphonieorchesters und seit 2005 Mitglied des Merlin-Ensembles und seit 2007 Cellist des Kreisler Trio Wien.
Gastmusiker u.a. des Chamber Orchestra of Europe, des Concentus Musicus Wien, der Camerata Salzburg und des Mahler Chamber Orchestra - er spielt auf einem Instrument von G.B. Ruggieri, 1675.

Alejandro Picó-Leonís, Klavier
Alejandro Picó-Leonís wurde in der spanischen Hafenstadt Alicante geboren. Er studierte bei Prof. Ubaldo Díaz-Acosta an der City University of New York sowie in weiterer Folge in Wien bei Prof. Norman Shetler. In Würzburg war er als Assistent von Prof. Gerold Huber in dessen Liedklasse an der Hochschule für Musik tätig.
Nachdem er den Artists International Wettbewerb gewonnen hatte, debütierte er 2002 in der Carnegie Hall in New York. Es folgten weitere Auftritte in der Carnegie Hall und u.a. im United Nations Auditorium.
Rege Konzerttätigkeit in verschiedenen Ländern Europas, darunter in Deutschland (Gasteig München, Leipzig), Frankreich (Aix-en-Provence), Spanien und in Österreich, wo er zahlreiche Auftritte unter anderem in Graz, Salzburg, im Musikverein Wien oder beim Carinthischer Sommer verzeichnet. Als Pianist und Liedbegleiter ist Alejandro Picó-Leonís mit angesehenen Künstlern wie Prof. KS Francisco Araiza, Prof. Gerold Huber, KS Angelika Kirchschlager, Dame Felicity Lott, Prof. Peter Edelmann, Prof. Norman Shetler und Prof. Miklós Perényi aufgetreten. Vor kurzem begleitete er die Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager und andere prominente österreichische Künstler in der Gala Stars for UNICEF in Wien. Seit 2013 spielt er Duo-Abende zusammen mit dem Cellisten Luis Zorita.