© Mirijam Koch

Theater

Margarete

Showtimes

Kammerspiel von Māra Zālīte mit Zitaten aus der Tragödie Faust.

In einer Gefängniszelle treffen wir auf Gretchen – fünfundzwanzig (oder 250?) Jahre nachdem Goethe (oder Faust? Mephistophelis? Der Chor der Engel?) sie dort zurückgelassen hat. Margarete ist nunmehr eine erwachsene und reife Frau, nicht mehr das kleine, naive Gretchen. Sie erhält Besuch von einem Anwalt, denn endlich ist ein Verfahren gegen diese aus juristischer Sicht lediglich verhaftete Person eröffnet worden. Nach und nach stellt sich heraus, dass Heinrich Faust der Drahtzieher aller Verbrechen ist.