mozartmatinee-img-4299-630x420.jpg

© R. Gigler

Konzert

Mozartmatinee

http://www.kuf.at

Showtimes

Mozart und Rosetti

Orchester der Stadt Vöcklabruck
Dirigent: David Pennetzdorfer
Gesang: Theresia Leimer
Moderation: Gudrun Watzenböck

Bis vor wenigen Jahrzehnten war der Komponist Antonio Rosetti (1750-1792) nur wenigen Spezialisten ein Begriff. Dabei wurde von seinen Zeitgenossen sein Name in einem Atemzug mit Haydn und Mozart genannt. Rosetti wurde wahrscheinlich im nordböhmischen Leitmeritz geboren und wirkte hauptsächlich als Hofkapellmeister des Fürsten zu Oettingen-Wallerstein. Das Stadtorchester wird im Rahmen der Matinee eine seiner zahlreichen Sinfonien darbieten.

Weiters wird das Orchester der Stadt Vöcklabruck eine junge Mezzosopranistin aus den eigenen Reihen vorstellen. Die Geigerin Theresia Leimer, ehemals Schachreiter, stammt aus Kreuth (Gemeinde Manning), studierte Musikerziehung und Gesang am Mozarteum Salzburg und unterrichtet seither am ORG und an der Landesmusikschule Vöcklabruck. Sie wird sich mit drei Mozartarien dem Publikum präsentieren.

Im dritten Teil der Matinee wird dann Mozarts „Linzer Sinfonie" erklingen. Das Genie aus Salzburg hat sie in Linz unter Zeitdruck in nur fünf Tagen zu Papier gebracht. Es ist schier unglaublich, dass man in so kurzer Zeit ein so ausgereiftes Meisterwerk komponieren kann. Kennzeichnend für den Charakter des Werks ist die Spannung von festlicher Heiterkeit und immer wieder starken Trübungen.

Karten online unter www.kuf.at und im Tourismusbüro Vöcklabruck
Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH in Kooperation mit dem Brucknerbund Vöcklabruck