© Wiener Staatsoper / Ashley Taylor

Theater

Onegin

Showtimes

19:30 - 21:45
Wiener Staatsoper
19:30 - 21:45
Wiener Staatsoper
19:30 - 21:45
Wiener Staatsoper
19:30 - 21:45
Wiener Staatsoper

Vergangene Showtimes

Weitere Showtimes anzeigen
19:00 - 23:59
Wiener Staatsoper
18:30 - 23:59
Wiener Staatsoper
19:30 - 23:59
Wiener Staatsoper
19:30 - 23:59
Wiener Staatsoper
19:30 - 23:59
Wiener Staatsoper
19:30 - 23:59
Wiener Staatsoper

John Cranko formte Puschkins Versroman "Eugen Onegin" zu einem der herausragenden Handlungsballette des 20. Jahrhunderts.

»Mich reizte an ›Onegin‹ vor allem, dass die Geschichte gleichzeitig ein Mythos und eine gefühlsmäßig nachvollziehbare Situation ist.« John Crankos Ballett »Onegin« zählt unangefochten zu den Meisterwerken des südafrikanischen Choreographen und gleichsam zu den berühmtesten und erfolgreichsten Handlungsballetten des 20. Jahrhunderts. Zu verschiedenen Werken des Komponisten Piotr I. Tschaikowski, allerdings nicht zu dessen Oper »Eugen Onegin«, erzählt Cranko die unglückliche Liebesgeschichte der jungen Frau Tatjana und des Antihelden Onegin. Dabei gelingt es dem Choreographen sowohl geschickt zwischen großen Ensembleszenen und intimen Momenten der vier zentralen Hauptfiguren zu changieren als auch die Handlung mittels Bewegung so zu vermitteln, dass weder eine vorherige Lektüre des Versromans von Alexander Puschkin noch ein spezifisches Wissen über das Vokabular des klassischen Balletts von Nöten sind. Stets die Figuren wie durch ein Brennglas betrachtend, macht er ihre Emotionen und Leidenschaften zum Motor seiner Dramaturgie, die das Publikum weltweit seit mehr als 50 Jahren gleichermaßen rührt und begeistert.

Nachdem das Ballett 1965 mit dem Stuttgarter Ballett uraufgeführt wurde, ist es seit 2006 ein fester Bestandteil des Repertoires des Wiener Staatsballetts und wird in der Saison 2021/22 wieder aufgenommen.