© unsplash.com

Orchesterkonzert: Roland Kluttig / Grazer Philharmoniker / Christian Schmitt

Showtimes

Vergangene Showtimes

Eines der bekanntesten Orgelsolowerke der Literatur, Liszts ‚Ad nos‘, bearbeitete der große französische Organist Marcel Dupré für Orgel und Orchester. Wir kombinieren es mit Bruckners Erster, die – ebenfalls in c­-Moll – den ersten Schritt des Organisten zum grandiosen Symphoniker bedeutet.

FRANZ LISZT | Ad nos, ad salutarem undam, Fantasie und Fuge in c­-Moll über einen Choral aus Meyerbeers Le Prophète, S 259
ANTON BRUCKNER | Symphonie Nr. 1 in c­-Moll, WAB 101 (Linzer Fassung)