Showtimes

Vergangene Showtimes

Mehr info

Aula

Stefan Ossmann liest im Rahmen der Reihe "Erlesenes Erforschen" der Universitätsbibliothek Wien aus seinem Kapitel des Sammelbandes und animiert die jeweiligen Beziehungskonstellationen mit Handpuppen in einem Kasperltheater.

Bedeutet "Liebe zu dritt" auch "Spülen zu dritt"? Oder räumen die beteiligten Frauen einfach mehreren Männern hinterher?

"Polyamory" ist mittlerweile in aller Munde, weil sie eine Befreiung aus traditionellen und einengenden Beziehungs- und Familienformen verspricht. Doch nicht nur individuell, auch gesellschaftlich bilden Liebesbeziehungen und Familien zentrale Lebensbereiche. Hier werden soziale Normen und gesellschaftliche Strukturen aufgegriffen und mehr oder weniger eigensinnig modifiziert. Daher ist Beziehungsführung ein hochpolitisches Thema. Dahinter steht die Frage: Kann eine Veränderung von Liebesverhältnissen den Menschen befreien?

Die Veranstaltung findet sowohl als Live-Stream als auch mit Publikum vor Ort statt. Zur Teilnahme vor Ort ist eine Sitzplatzreservierung und Anmeldung zur Veranstaltung verpflichtend.