© Kurt Prohaska

Konzert

The Story of Jazz - Dizzy For President

Mehr Infos

Showtimes

THE STORY OF JAZZ 2022/23 finalisiert ihre Social Studies mit einer Reportage über die kurioseste, humorvollste und musikalischste Präsidentschaftskanditatur der amerikanischen Geschichte: der des Trompeters Dizzy Gillespie im Jahr 1964.

Das Kurt Prohaska Trio engagiert für das Kapitel "Dizzy For President" einen Trompeter, der es einem John Birks „Dizzy“ Gillespie gleichtut und mit demselben Mutterwitz „Salt Peanuts“ in „Vote Dizzy“ umfunktioniert. Ein brasilianischer Saxophonist schlüpft in die Rollen verschiedener Weggefährten des Bebop-Trompeters, etwa die von Charlie Parker, Sonny Stitt, John Coltrane und James Moody. Und ein Konga- und Bongo-Spieler steuert den Latin-Groove bei.

Das so entstehende Kurt Prohaska Sextet wird nicht nur das titelgebende, sowohl beim Newport Jazz Festival als auch bei Monterey Jazz Festival 1963 eingespielte Album von Dizzy Gillespie im Blick haben, sondern auch den Jazz-Meister, der heuer 106 Jahre alt würde, in möglichst vielen seiner musikalischen und menschlichen Facetten zu zeigen versuchen und insbesondere eine Spezialität des "man with the bent horn" herausstreichen: afro-kubanische Rhythmen.