© fluc

Konzert

The Zew, Earl Mobley, Hold

Showtimes

Vergangene Showtimes

The Zew

THE ZEW spielt Lo-Fi-Cyborg-Songs direkt aus dem Untergrund und erzeugt ätherischen Sound mit Gitarreneffekten und Gesang. Verwurzelt in klassischer Folk- und “Outsider”-Musik, beschäftigen sich ihre Texte mit Zuständen der Liminalität und des Erkennens.

 

Earl Mobley

EARL MOBLEY vereint seine Indierock-Wurzeln mit Experimentellen Einflüssen aus Funk, Neo-Soul, Grunge und Jazz. Die Songs spiegeln dabei seinen eifrigen Zugang zu Pop wider. Denn hinter dem Pseudonym verbirgt sich der von den Gruppen VAGUE, SLUFF und anderen Bands bekannte Songwriter & Gitarrist Konstantin Heidler. Das tonangebende Instrument seines neuen Projekts EARL MOBLEY bleibt die Gitarre, und wird live von Drones, Beats und Synths getragen.

Es ist ja wie immer eine Frage des Zusammenfügens und des Vortrags, was den Unterschied ausmacht, und so überrascht dann doch die Bandbreite und Eingängigkeit. Da gibt es zerlegte Gitarren, die mal Grungig, mal Funkig daherkommen, Autotune, Balladen, Moonshine-vibe, Repetition, Dynamik, alles etwas nach innen gekehrt, aber verdammt groovy.

 

HOLD

HOLD heißt das Solo-Projekt des Künstlers Gabriel Hyden.

 

Einlass: 20.00
Eintritt: 10EUR