© Pixabay

Konzert

Törleß & Lukas Antos

Showtimes

20:00 - 23:59
Cafe 7Stern

Am 11. Dezember 2021 gastiert die Band Törleß gemeinsam mit Lukas Antos im gemütlichen Cafe 7Stern Wohnzimmer.

Die Gruppe Törleß veröffentlicht 2017 – dem noch punkigen Projekt Taglöhner („Die Unmöglichkeit zu bleiben“) abhandengekommen – ihr Debütalbum „Pan Pan Pan“. Die deutschsprachigen Texte avancieren nunmehr zu einem nicht unerheblichen Bezugspunkt ihres musikalischen Unterfangens. Törleß macht avantgardistischen Indie – Ansätze klassischer & experimenteller Musik sowie Einflüsse der Hamburger Schule werden getragen von Daniel Weissenbachs markanter Stimme. Wenn Anfang des kommenden Jahres (2022) das Nachfolgealbum “Transis” zur Veröffentlichung kommen wird, rücken Themen der Metamorphose – Prozesse des Alterns, der urbanen Vereinsamung und der Identitätskrise – in den Fokus der Aufmerksamkeit. Die sich wiederum auf den Albumtitel “Transis” beziehende Begrifflichkeit des mittelalterlichen Memento Mori soll sich aber auch musikalisch niederschlagen: Eine Erweiterung des Instrumentariums scheint unabdingbar – Cembalo, Chöre, Anleihen an die Klassik (La Messe de Nostre Dame) – fallweise Versuche mit Stilmitteln des Sounddesigns/Tonmontage. Alles nicht neu, muss es auch nicht. Am 05.11. erschien die Single „Sonne“ als Vorschau auf das zweite Studioalbum des Quintetts.

LUKAS ANTOS ist die Banalität des Alltags in überspitzter, fast klischeehafter Form; eine alte Seele im unscheinbaren Körper eines blonden Burschen mit Brille und Polyesterweste, der seiner grauen Umwelt gern den Finger auf bekannte Wunden legt. Seine Musik wird von einer außergewöhnlichen Stimme getragen, die ohne klassische Erzählung auskommt, sondern den Zuhörer durch Bildsprache gefangen nimmt und in ein gemütliches Unbehagen entführt. Im besten Fall kann sich jeder Mensch, der in seinem Leben schon einmal gestürzt ist, in den Texten von LUKAS ANTOS wiederfinden. Die Lieder wenden sich aber verstärkt an Personen, die Ehrlichkeit ohne großen Pathos schätzen, empathisch und aufmerksam sind, unabhängig von Alter und Geschlecht. Im März 2020 veröffentlichte er sein Erstlingswerk namens „Wieso nicht“ (EP), 2022 folgt sein Debütalbum.

Eintritt: €13