235810598-10158343900547951-6740612090361790589-n.jpg

© Albertina Museum

Kunstausstellung

Virtuelle Eröffnung: American Photography

Showtimes

Vergangene Showtimes

Im Mittelpunkt dieser Fotoausstellung der Albertina stehen zentrale Strömungen US-amerikanischer Fotografie zwischen den 1930er- und 2000er-Jahren.

Die Umkehrung des „American Dream“ ist ein Merkmal vieler der hier präsentierten Positionen. Eindrückliche Porträts halten der Gesellschaft auf humorvolle wie kritische Weise einen Spiegel vor. Raffinierte Farbaufnahmen der Konsumkultur wechseln sich mit dynamisch aus der Hüfte geschossenen Street-Fotos der Metropolen ab. Statt überhöhter Naturdarstellungen sind in kühlen Dokumentationen zersiedelte Landschaften und die Auswüchse des Tourismus zu sehen. Aufwändig inszenierte Tableaus erkunden menschliche Abgründe hinter einer inszenierten Fassade.

Sie umfasst mit rund 150 Werken viele der bedeutendsten amerikanischen FotografInnen von William Eggleston über Diane Arbus bis zu Lewis Baltz und Gregory Crewdson. Die wichtigen Bestände amerikanischer Fotografie der ALBERTINA werden um zentrale Hauptwerke aus einer der größten Privatsammlungen der Welt ergänzt, jener von Trevor Traina, der auch als Botschafter in Wien gewirkt hat.

Zur virtuellen Eröffnung sprechen:
Klaus Albrecht Schröder, Generaldirektor der Albertina
Trevor Dow Traina, Botschafter der USA in Österreich a.D., Sammler und Leihgeber
Walter Moser, Kurator der Ausstellung
Anna Hanreich, Co-Kuratorin der Ausstellung