waves.jpg

© Sujet: Waves Vienna

Festival
Konzert

Waves Vienna Festival

Showtimes

Vergangene Showtimes

Mehr info
Mehr info

und weitere Locations

Mehr info

Das Waves Vienna Festival versteht sich als Showcase-Festival – das heißt, es geht darum, neue Bands zu entdecken, sich von Venue zu Venue treiben zu lassen und in unbekannte Musik-Biotope einzutauchen.

Nach einem erfolgreichen Hybrid-Festival mit Online- und Live-Auftritten, wagt das Waves Vienna heuer wieder einen "normalen" Festivalbetrieb. Der Fokus des Festivals liegt auf dem Donauraum. Internationale Festivals und Konferenzen konzentrieren sich normalerweise auf die großen Akteurinnen und Akteure, die erfolgreichsten Festivals, Labels und Agenturen der größten Musikmärkte der Welt. Die thematische Konzentration auf eine Region ermöglicht einen genaueren Blick auf die verschiedenen Szenen und die Mitwirkenden auf mehreren Ebenen.

Das diesjährige Konferenzprogramm greift den Fokus des Festivals auf den Donauraum auf und versteht ihn nicht als pandemiebedingte Einschränkung, sondern als überfällige, eingehende Untersuchung der Makroregion der Länder entlang der Donau.

Das Engagement für diese Region dient wirtschaftlichen und kulturellen Interessen. Einerseits zielt die regionale Zusammenarbeit darauf ab, die vorherrschenden Unterschiede in der Wirtschaftsleistung zu überwinden und damit eine wichtige Rolle als starke Region innerhalb einer europaweiten Musikexportstrategie zu spielen, die auch außereuropäische Musikmärkte anspricht. Darüber hinaus gibt es im Donauraum lange historische kulturelle Beziehungen, die bis heute zu spannenden Musikprojekten führen.

Infos zu den Tickets:
Festival-Pässe: EUR 49 – sie gelten für alle 3 Festival-Tage.
Das Conference-Ticket (ohne Festival) kostet EUR 48, der Pro Pass (Festival+Conference) kostet EUR 90.

Alle Acts 2021:
[LEAK] (DE)
+SHE+ (RO)
52 Hertz Whale (SK) – INES#talent
Änn (AT)
Ava Vegas (DE)
Aze (AT)
Baiba (AT)
Barton Hartshorn (FR)
Burkini Beach (DE)
Casper Clausen (DK) – ETEP
Cloud Cloud (AT)
Cosmos in Buzunar (MD)
Dino Brandão (CH)
Discovery Zone (DE) – ETEP
Donna Blue (NL)
Don’t Go (AT)
Downers & Milk (AT)
Earl Mobley (AT)
Elena Rud (DE)
Eli Preiss (AT)
Etceteral (SI)
Faux Real (FR) – ETEP
Filiah (AT)
Florence Arman (AT)
Francis of Delirium (LU) INES#talent
freekind. (SI)
Gaisma (DE)
GØRL (AT)
Giudi (CZ)
Gran Bankrott (AT)
jazzbois (HU)
Johnny Mafia (FR)
June Cocó (DE) – INES#talent
Keshavara (DE)
Kety Fusco (CH)
Kiwi Jr. (CA)
Krekhaus (BG)
Kya Kyani (DE)
Laikka (AT)
Lelee (SI) INES#talent
Liener (AT)
LIONLION (DE)
Lisa Pac (AT)
Löwelöwe (AT)
Mariybu (DE)
Meskerem Mees (BE) ETEP
Mira Mann (DE)
Modecenter (AT)
Mordái (HU)
Mulay (DE)
Murman Tsuladze (GE)
Oska (AT)
Oxford Drama (PL)
Oxyjane (AT)
Pippa (AT)
Rahel (AT)
Ro Bergman (AT)
Ruhmer (AT)
Salò (AT)
Saya Noé (HU)
sinks (CZ)
Sirens of Lesbos (CH)
Sir Simon (DE)
Sluff (AT)
Sparkling (DE) – INES#talent
SUN (FR)
Takeshi’s Cashew (AT)
The Rodeo (FR)
The Unsleeping (UA)
Vaovao (DE)
Wolfgang Pérez (DE)
Zbaraski (UA)
Zimmer90 (DE)
Zinn (AT)