© Öticket

Diverses

Zur Wachauerin extended plays Hank Williams

Tickets

Showtimes

19:30 - 21:30
Sargfabrik
Mehr
Zur Wachauerin extended plays Hank Williams
Mehr
„Vielen Dank! Unglaublich, wie das zusammen geht: das Raunzerte im Wienerlied und das Weinerliche in den Liedern von Hank Williams!“ (Johann Kneihs, Ö1)

Anlässlich ihres 20. Geburtstags hat sich die Formation „Zur Wachauerin“ auf die Spuren des berühmten amerikanischen Countrymusikers Hank Williams (1923 – 1953) begeben und sich für die Umsetzung dieses ambitionierten Projekts mit einer großen Formation beschenkt: „Zur Wachauerin extended plays Hank Williams“

„Your cheating heart“ wird in der verwienerten Fassung von Wolfgang Vincenz Wizlsperger zu „Mei miades Heaz“ und aus „Alone and forsaken“ wird „Alah und falossn“. Das Erdige der Gitarren von Michael Bruckner und Fabian Pollack und die Lieblichkeit der Pedal Steel Guitar von Max Mayerhofer lassen die Seelenverwandtschaft von „Wachauer Musik“ und Western Swing, Honky Tonk, Blues und Gospel mehr als erahnen.

Und wenn dann noch der Hank Williams Klassiker „Jambalaya“ in die Kühnsche Wachauer Wein-Dreifaltigkeit von „Sta’feda“, „Fedaspü“ und „Smaragd“ transferiert wird und wenn Anna Anderluh die oftmals rauen Songs des Meisters mit weiblicher Kraft und gleichzeitiger Gefühlsbetontheit intoniert und konterkariert, spätestens dann wird klar, dass aus den über siebzig Jahre alten, zeitlosen Nummern von Hank Williams etwas ganz Besonderes und Neues geworden ist.

Michael Bruckner – Leitung, Konzept, Gitarren, Stimme, Wolfgang Kühn – Text, Stimme, Fabian Pollack – Gitarren, Anna Anderluh – Stimme, Autoharp, Wolfgang Vincenz Wizlsperger – Text, Stimme, Baritonhorn, Kamm, Markus Mayerhofer – Pedal Steel Gitarre