© pixabay.com

Lockdown in Österreich

Lockdown-Gönnung: Hier gibt es Süßes to go oder zum Bestellen

Wien hat nicht nur eine Vielzahl an köstlichen Restaurants für deftiges oder Exotisches Takeaway zu bieten: Auch etwas Süßes kann man sich beim Spazierengehen an der Frischen Luft im Lockdown gönnen.

Endorphine und Genuss zum Mitnehmen gibt es in diesen Wiener Lokalen:

Buchteln und Co. in der Vollpension

Die Omas und Opas der Vollpension haben vorgesorgt und bieten an gleich mehreren To-Go Standorten im Lockdown liebevoll gebackene Kuchen, Torten und die beliebten Buchteln mit Vanillesauce (auch vegan) zum Abholen und Mitnehmen an. 
In der Vollpension Mariahilferstraße 33 (täglich von 11 bis 18 Uhr) und in der Vollpension Schleifmühlgasse 16 (Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr) warten frisch gebackene Süßspeisen von den Back-Omas und -Opas.

Zudem soll noch dieses Jahr ein weiterer Oma-Kiosk mitten am Schwedenplatz eröffnet werden.

Kaiserschmarrn to go

Der Wiener Traditionszuckerbäcker Demel beim Kohlmarkt 14 hat bereits im vorigen im Lockdown kurzerhand einen "Kaiserschmarrn to go"-Service für unterwegs eingerichtet. Zwar gibt es mitunter Wartezeiten, aber die sind es wert! Auch flaumige Nougatknödel und mehr warten darauf, mitgenommen zu werden.

 

Süßes fürs Homeoffice vom Landtmann

Das Café Landtmann liefert im Lockdown süße Weihnachtsgenüsse, Kuchen und Geschenkideen bequem nachhause. Frisch aus der Backstube direkt ins Homeoffice. Pause muss schließlich hin und wieder sein!

Restaurant Handwerk bringt Christmas In The Box

Das Handwerk im 7. Bezirk liefert österreichweit den Weihnachtsmarkt direkt nach Hause. Von heißen Getränken über süße Leckereien wie von der Oma: Viele hausgemachte Köstlichkeiten sind in die Box gepackt, sogar weihnachtliche Dekoration!

© Handwerk Restaurant

Schmarrn vom Stuwer

Eine umfangreiche Takeaway-Karte der österreichischen Küche gibt es im Stuwer in der Stuwerstraße 47. Für Naschkatzen und -kater empfiehlt sich der "Stuwer Schmarrn" mit Rumrosinen und Zwetschkenröster.

 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare