© Foto von cottonbro von Pexels

party österreich

Niemals zu alt zum Partymachen? Das stimmt leider nicht ...

Gibt es tatsächlich ein Alter, an dem es quasi "unangebracht" ist, sich betrunken auf die Tanzfläche zu schmeißen und zu vergessen, dass Hangover immer schlimmer werden? Eigentlich nicht. Wer feiern gehen will, geht einfach feiern. Ob man sich mit 40 noch zwischen Mitte-Zwanzigjährigen wohlfühlt, bleibt jeder und jedem selbst überlassen. 

Allerdings hat eine britische Studie herausgefunden, bis zu welchem Alter man überhaupt noch Party machen will. Schließlich laufen Club-Nächte recht ähnlich ab, auch wenn wir so manch legendäre Party nicht vergessen wollen. Ist es irgendwann einfach fad? Oder sind wir vielleicht sogar zu faul?

Laut Studie ist die Party mit 31 vorbei

Wie eine britische Studie ergab, ziehen wir es ab 31 Jahren wirklich vor, vor der Glotze abzuhängen, als uns durch die tanzende Menge im Club zu wurschteln. Wenn cancelled plans plötzlich Euphorie in dir auslösen, hast du diese Altersmarke wahrscheinlich geknackt. 

Laut der Umfrage, die "Currys PC World" mit 5.000 Männern und Frauen durchführen ließ, verliert man mit 31 immer mehr die Lust auf Partys. Mit 37 soll es dann endgültig vorbei sein: Die Befragten gingen fast gar nicht mehr feiern. 

Die Gründe sind dabei ganz unterschiedlich, liegen aber auf der Hand:

  • 30 Prozent gaben an, lieber vor dem Fernseher zu sitzen oder Computer zu spielen.
  • Fast genau so viele erklärten, den Hangover am nächsten Tag nicht mehr durchmachen zu wollen.
  • Für die Hälfte passt Partymachen nicht mehr zum Lebensstil.
  • 22 Prozent wollen sich nicht mehr aufstylen.
  • 12 Prozent gaben an, dass es ihnen zu umständlich ist, jedes Mal eine/n BabysitterIn zu organisieren.

Der Hauptgrund, warum Feiern nicht mehr oberste Priorität hat, überrascht sicher viele: Sechs von zehn Befragten gaben an, aus finanziellen Gründen nicht mehr feiern gehen zu wollen. Für sie sei Partymachen einfach zu teuer geworden. 

Die Studie wurde vor der Corona-Pandemie durchgeführt. Die Gründe wären momentan wahrscheinlich andere, weshalb man Partys lieber meidet. Sie wurde außerdem von einem Online-Händler für elektronische Geräte durchgeführt, was die Objektivität der Umfrage etwas infrage stellt. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Sabrina Kraussler

Zu Sabrinas Stories

Kommentare