© Dominik Butzmann / laif / picturedesk.com

Theater

Die unheimliche Bibliothek

Showtimes

Vergangene Showtimes

19:30
Odeon
19:30
Odeon
19:30
Odeon
19:30
Odeon
19:30
Odeon
Weitere Showtimes anzeigen
19:30
Odeon
19:30
Odeon
19:30
Odeon

Welturaufführung

Regie JACQUELINE KORNMÜLLER
Musik DIE STROTTERN feat. PETER ROM
ab 21. April 2022 im Odeon Theater

Ab 21. April 2022 findet die Welturaufführung von DIE UNHEIMLICHE BIBLIOTHEK des Autors Haruki Murakami im Odeon Theater in Wien statt. Die wundersame Geschichte von Verlust und Einsamkeit, von erster Liebe und Befreiung scheint wie die Quelle, aus der sich die vielen großen Romane des japanischen Meisters Haruki Murakami speisen. Erstmals wurde die Novelle nun von Jacqueline Kornmüller für die Bühne adaptiert, von Haruki Murakami persönlich freigegeben und ist ab 21. April 2022 im Odeon als Welturaufführung zu sehen.

Als der Junge die Bibliothek betritt, ahnt er noch nicht, dass ihn seine Schritte in ein unheimliches Reich entführen werden. Also, ich suche da ein Buch, sagte der Junge. Ein cholerischer Alter bringt ihn durch ein weitläufiges Kellerlabyrinth in ein stockdunkles Loch mit der Aufschrift: LESESAAL. Hier in der Gefangenschaft der ausschließlichen Dunkelheit begegnet der Junge seinen tiefsten Ängsten. Doch nicht bei Wasser und Brot: dreimal täglich werden die köstlichsten Speisen von einem sanftmütigen Schafsmann und einem stummen Mädchen serviert. Die beiden bringen nicht nur Unmengen von Donuts, sondern auch Trost und Liebe.

MUSIK
Die Musik stammt von David Müller und Klemens Lendl, bekannt als Die Strottern, sowie von Peter Rom, dem vielleicht originellsten und fantasievollsten E-Gitarristen dieses Landes. Als Strottern überwältigen sie uns immer wieder mit ihren hinreißenden
Kompositionen, ihrer rätselhaften Leichtigkeit und ihrem sprühenden, einzigartigen Witz. Wenn Sie sich mit Peter Rom zusammentun, bedeutet dies neue Freiheiten und ungeahnte Möglichkeiten. David Müller wechselt an die Tasten. Klavier, Harmonium und
Mellotron eröffnen weite akustische Räume für Peter Roms Gitarrensounds. Klemens Lendl tritt nicht nur als Sänger in Erscheinung, erstmals erleben wir ihn als Erzähler.

ENSEMBLE
Nils Arztmann, der Junge, der auszieht seine tiefste Angst zu überwinden, begegnet in Christian Nickel einem alten Dämon, der ihn mit abgründigem Charme verführt und in ein unterirdisches Labyrinth schleust, in dem ihm die größten Merkwürdigkeiten widerfahren. Verpflegt von der wundersam verstummten Manaho Shimokawa erlebt
er eine erste Liebe als etwas gleichermaßen Traumhaftes und Wirkliches. Die murakamische Welt wird vollendet durch die Präsenz des Schafsmanns, ein Mann in Gestalt eines Schafes, gespielt von Peter Wolf: unendlich empathisch, treu und unwahrscheinlich verfressen. So segelt das Murakami Ensemble mit uns durch die
Finsternis und Schönheit unserer wildesten Träume.

Die fantastischen Illustrationen zu der gleichnamigen Novelle – und auch unser Plakatsujet – stammen von der renommierten deutschen Illustratorin Kat Menschik.