© Galerie Fons Welters, Amsterdam

Kunstausstellung

Jennifer Tee - Still Shifting, Mother Field

Showtimes

10:00 - 18:00
Secession Wien

Das künstlerische Schaffen von Jennifer Tee umfasst Skulpturen, Installationen, Performances, Fotographien und Collagen, die alle einen weitreichenden Bezugsrahmen haben.

Von zentraler Bedeutung ist dabei das Interesse der Künstlerin an jenem Zwischenzustand, den sie „die Seele in der Schwebe“ nennt. Die Seele in der Schwebe ist ruhelos und lebendig, und sie ist gefangen an einem nicht näher bezeichneten Ort, der sich als konzeptioneller, mentaler, psychologischer und physischer Raum an der Grenze zwischen dem Hier und dem Möglichen beschreiben ließe. Tee erforscht aber auch unser heutiges, modernes Leben mit seinen interkulturellen Identitäten und Narrativen, seiner Instabilität und Komplexität bis hin zum Verlust der Identität, der Sprache und der Verbindung zur ursprünglichen Kultur. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit verschiedenen Formen von utopischen Lebenskonzepten und deren Potential für die Erschaffung einer neuen und schöneren, seelenvollen Welt. Jennifer Tee regt uns durch ihre Arbeit zum Nachdenken über die fragilen Verbindungen des Lebens an und eröffnet uns mit aktivem, materiellen Experimentieren neue spirituelle Welten.

Ein zentrales Element von Jennifer Tees Ausstellung in der Secession wird ihre Serie Tampan Tulip sein. Es handelt sich dabei um Collagen aus gepressten Tulpenblättern nach Motiven, die auf zeremoniellen Stoffen, sogenannten Tampans, basieren. Diese Textilien stammen aus der im Süden Sumatras gelegenen Region Lampung, die jahrhundertelang Teil einer wichtigen Handelsroute war und somit auch ein Kreuzungspunkt von Kulturen und künstlerischen Traditionen ist. Die quadratischen, gewebten Tampans wurden bei wichtigen Übergangsriten ausgetauscht und zeigen oft das Motiv des Schiffes, das sich mit menschlichen Seelen, Tieren und pflanzenartigen Formen auf dem Weg ins Jenseits befindet. Es lassen sich also Bezüge zu Diaspora-Narrativen, Migration und dem Baum des Lebens herstellen, wie auch Genealogie und Abstammung erkundet werden.

Jennifer Tee, geboren 1973 in Arnhem, lebt und arbeitet in Amsterdam.