© Rudi Stanzel

Kunstausstellung

Rudi Stanzel - dis-

Showtimes

Diestag bis Sonntag, Feiertag 10 bis 18 Uhr

Mehr

Vergangene Showtimes

Die in Spanien gefertigten Ketten bilden eine bewegliche Installation, die nicht nur den Raum definiert, sondern auch physikalisch lesbar ist.

Der Installation werden grau-schwarze, objekthafte Bilder gegenübergestellt, die auf andere Weise den für Stanzel typischen, ungewöhnlichen Umgang mit Materialien zeigen. Es sind „Dis-Malereien“, die nichts mit Farbe oder Pinsel und Palette zu tun haben. Sie bilden einen Querschnitt durch Stanzels Werk, bei dem die Auseinandersetzung mit Farbe als Material und einfachen geometrischen Formen im Vordergrund steht. Es geht Rudi Stanzel dabei nicht um ein Farbspektrum, sondern um verschiedene Schwarz-Weiß-Höhungen oder graue Flächen, die er mit Graphit, Glimmer, Hologrammglitter oder mit Alltagsmaterialien, wie Papier und Plastik, erzeugt. Die Ergebnisse sind minimalistische Werke, die wie Ölgemälde wirken oder skulpturale Objekte aus Gips und Styropor, die sich wie Stelen aus Bronze präsentieren.

Rudi Stanzel, geb. 1958 in Linz, lebt und arbeitet in Wien. Stanzel studierte bei Peter Weibel an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien. Der vielseitige Künstler fand über das Schreiben und Tanzen schließlich seine Ausdrucksform in der bildenden Kunst.

Kuratiert von Inga Kleinknecht