stiftsbasilika-st-florian.jpg

© Stift St. Florian

Schola Floriana, Michael Wagner, Bass & Matthias Giesen, Klavier

Showtimes

Vergangene Showtimes

Opernabend: Die Idee dieses Konzertes ist, namhafte Auszüge aus den Opern Wagners in Verbindung zu weiteren Komponisten, die Bruckners in seiner Studienzeit bei Otto Kitzler kennen lernte, in Verbindung zu setzen und daraus ein repräsentatives Opernauszugsprogramm zusammenzustellen.

Michael Wagner, Bass

Matthias Giesen, Bruckner-Flügel

Schola Floriana (Ltg.: Schola Floriana)

Opernarien und Auszüge aus Opern von F. Halévy, C. M. v. Weber, H. Berlioz, G. Rossini und Richard Wagner

Bruckners Affinität zu der Musik Richard Wagner ist allgemein bekannt. So bestand eine Vorliebe dafür, über Themen aus Wagners Opern auf der Orgel zu improvisieren bzw. Themen daraus seinen Improvisationen unterzumischen. Hier spielt vor allem Hector Berlioz eine Rolle, der mit Jacques Halévy das Pariser Opernhaus bestimmte. Einen Seitenblick gibt es zu C. M. von Weber und nach Italien zu Gioacchino Rossini. Der zweite Teil ist mit Auszügen aus Tristan und Isolde, Die Meistersinger sowie Parsifal ganz den späten Opern Wagners gewidmet. Für diesen Abend konnte Michael Wagner (!) gewonnen werden, der zum fixen Ensemble des Linzer Musiktheaters gehört und auch für große Rollen in Wagner-Aufführungen eingesetzt wird.

1.Teil: Arien des frühen 19.Jahrhunderts
Ludwig van Beethoven (1770-1827):
Hat man nicht auch Gold beineben aus der Oper Fidelio

Jacques Fromental Halévy (1799-1862):
Si la rigeur aus der Oper La Juive

Carl Maria von Weber (1786-1826):
Hier im irdschen Jammertal aus der Oper Der Freischütz

Gioachino Rossini (1792-1868):
La calunnia aus der Oper Il barbiere di Seviglia

Hector Berlioz (1803-1869):
– Voici de roses
– Serenade/Maintenant…Devant la maison mit dem “Chor der Irrlichter”
aus der Oper La damnation de Faust

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893):
Ein jeder kennt die Lieb‘ auf Erden aus der Oper Eugen Onegin

2.Teil: aus den Musikdramen Richard Wagners
Richard Wagner (1813-1883):

aus dem Musikdrama Tristan und Isolde (1865):
Tatest du´s wirklich (König Marke)

aus der Oper Die Meistersinger von Nürnberg (1868):
Fliedermonolog (Hans Sachs)

aus dem Bühnenweihfestspiel Parsifal (1882):
Titurel der fromme Held
Du siehst, das ist nicht so