Diverses

Schreiben, Stricken, Protestieren - Feministische Aneignungen von Stadt

Showtimes

Vergangene Showtimes

Anmeldung unbedingt erforderlich, Teilnahme gratis

Mehr Sichtbarkeit von Frauen, weiblich gelesenen Personen im öffentlichen Raum ist eine grundlegende feministische Forderung. Denn das Ungleichverhältnis zwischen den Geschlechtern drückt sich auch in der öffentlichen Gedächtniskultur aus, in der meist „große Männer“ vorherrsch(t)en. Frauen* sowie Personen, die sich mit keinem der zwei Geschlechter identifizieren, scheinen kaum Platz zu haben. Aber es gibt Widerstand: forschend in der Wissenschaft und kämpfend auf der Straße. Wie sich dieser im Stadtraum manifestiert, erkunden wir in unserem Stadtspaziergang.

Treffpunkt: 1010 Wien, Universitätsring 1, Arkadenhof im Hauptgebäude der Universität Wien
Dauer: 2,5 Stunden
Beschränkte Teilnehmer*innenanzahl, Teilnahme gratis