© Barracuda Music / Promo

Konzert

Ville Valo (H.I.M)

Showtimes

In den Annalen der alternativen Rockgeschichte des 21. Jahrhunderts gibt es nur wenige Künstler, die einen längeren oder merkwürdigeren Schatten werfen als der finnische Love-Metal-Pionier Ville Valo. Immerhin gehörte seine Band HIM (His Infernal Majesty) zu den ikonischsten Gruppen des Jahrtausends. Eifrig verehrt, schadenfroh geschmäht, aber unmöglich zu ignorieren, hinterließ ihre Musik eine Spur bei einer weltweiten Schar von Fans.
 
"Wir hofften nur, den Blutfluss des Hardrock vorübergehend von den unteren Regionen in Richtung Herz umzuleiten", erinnert sich Ville Valo, Sänger, Songwriter und Urgestein von HIM.
 
Inspiriert von Poe bis Bukowski und mit einer Vorliebe für parfümierte Sabbath'sche Düsternis, brachte Valos kreatives Kind acht Studioveröffentlichungen und über zehn Millionen verkaufte Platten hervor. So war es keine Überraschung, dass die Nachricht von einer Abschiedstournee im Jahr 2017 unter den Anhängern mit Schock und Unglauben aufgenommen wurde.
 
Nun meldet sich Ville Valo zurück und kündigt sein Solo-Debut-Album „Neon Noir“ für Anfang 2023 an. Auf der dazugehörigen Tour legt er auch einen Stopp in Österreich ein.