© Arthur Viehböck

Kunstausstellung

Waltrud Viehböck - Faszination Metall

Showtimes

Mehr info

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag, Feiertag: 10 bis 18 Uhr

Vergangene Showtimes

Eröffnungsabend

Eine Anmeldung zur Eröffnung ist erforderlich.

Das Schlossmuseum Linz widmet der Künstlerin Waltrud Viehböck eine Sonderausstellung und zeigt neben Objekten und Schmuck mehrere großformatige Metallplastiken.

In einer großzügigen Schenkung an das Land Oberösterreich erhielt die OÖ Landes-Kultur GmbH knapp 30 Metallplastiken der Künstlerin Waltrud Viehböck (1937-2014), die mehrere Jahrzehnte lang in Oberösterreich lebte und arbeitete und eine wesentliche Position in der jüngeren oberösterreichischen Kunstgeschichte einnimmt. 

Waltrud Viehböcks umfangreiches Œuvre, vorrangig aus dem Werkstoff Metall gefertigt, umfasst neben Schmuck und Plastik auch zahlreiche Skulpturen für den öffentlichen Raum sowie Gestaltungen für den Sakralraum. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der Präsentation von Objekten und Schmuck. Außerdem werden im Außenraum des Schlossmuseums mehrere großformatige Metallplastiken präsentiert.

Viehböck, eine der ersten Absolventinnen von Helmuth Gsöllpointners Metallklasse an der Linzer Kunstschule, entwickelte eine unverwechselbare Formensprache, die von geometrischen Grundformen geprägt ist. Die Besonderheit ihres künstlerischen Zugangs liegt einerseits im spielerisch-analytischen Umgang mit konstruktiven Formen und ihrer Wirkung im Raum, andererseits im sensiblen Ausloten der Ästhetik des Werkstoffs Metall.