© Foto von Kindel Media von Pexels

Insidertipps wien

Diese Freibäder in Wien sorgen für Abkühlung

Sonnencreme-Duft, Pommes-Aroma, lachende Kinder, Musik und Wasserrauschen: Diese Eindrücke gehören zum Sommer einfach dazu. Klar, am wilden Donau-Ufer lässt es sich unkomplizierter und gratis ins kühle Nass hüpfen.

Doch wer ein bisschen mehr Komfort und Service braucht, ist in den Wiener Freibädern bestens aufgehoben. Guter Tipp: Wer Angst vor überfüllten Becken und Menschenmassen hat, sollte vor dem Besuch die Bäderampel abchecken. Sie zeigt die Auslastung aller Schwimm-Locations, inklusive der Hallenbäder. Die Saison läuft übrigens bis zum 18. September 2022.

Wohin soll es also bei der nächsten Hitzewelle gehen? Hier ein paar Vorschläge aus dem Angebot der Wiener Freibäder:

 

Badeschiff / 1010 Wien

Adresse: Donaukanal: Franz-Josefs-Kai 4

Öffnungszeiten: Pool & Bar 10.00 bis 1.00 Uhr

Eintritt: Tageskarte € 6,50 | Ermäßigt € 3,50 | Abend ab 18.30 € 3,50, Kinder 6-12J. € 2,50 | unter 6 J. frei

Mitten in der City lädt ein blitzblauer Pool zum Hineinspringen ein. Vor allem jene, die im Umkreis vom Schwedenplatz arbeiten, kehren gerne für einen Afterwork-Swim und - Drink ein. Aufpassen: Das Wasser ist besonders kalt, aber dafür umso erfrischender.

 

Laaerbergbad / 1100 Wien

Adresse: Ludwig-von-Höhnel-Gasse 2

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9 bis 19.30 Uhr, Samstag und Sonntag: 8 bis 19.30 Uhr

Eintritt:

Kleinkinder (2016 bis 2022): gratis
Kinder (2008 bis 2015): 2,10 Euro
Jugendliche (2004 bis 2007): 3,40 Euro
Erwachsene (2003 und darunter): 6,20 Euro
Erwachsene ermäßigt: 4,60 Euro
Familienkarte (1 Erwachsene*r und 1 Kind): 7,30 Euro
Nachmittagskarte ab 13 Uhr: 4,80 Euro
Nachmittagskarte ab 16 Uhr: 3,70 Euro
Kabinenaufzahlung: 2,70 Euro

Ein wenig abseits, aber dafür nicht ganz so überlaufen ist das Laabergbad. Im Sportbecken kommen Hobby-SchwimmerInnen auf ihre Kosten und Teenies können am 10-Meter-Turm ihren Mut beweisen. Außerdem gibt es ein Kinderbecken, Wellenbecken und zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Sportarten.

 

 

Schönbrunnerbad / 1120 Wien

Adresse: Schlosspark, 1130 Wien

Öffnungszeiten: 

Juni, Juli bis 15. August: 8.30 – 22.00 Uhr / bei nicht Badewetter bzw. sehr geringer Auslastung während des Tages bis 20 Uhr

16.-31. August: 8.30 – 20.00 Uhr. Ab 1. September: 8.30 – 19.00 Uhr

Eintritt: Einzelzutritt Tag 16,- Euro / Einzelzutritt Nachmittag ­ab 13.30 Uhr 14,- Euro / Einzelzutritt Abend ab 17 Uhr 11,- Euro

Eingebettet in einem malerischen Areal befindet sich das Schönbrunnerbad. Es bietet ein langes Sportbecken, ein großes Nichtschwimmer- und kleines Kinderbecken. Das besondere an diesem Bad ist aber nicht nur die Location, sondern auch der Indoor-Wellnessbereich. Eine Sauna und ein Fitnessstudio stehen immer zur Verfügung.

 

 

Kongressbad / 1160 Wien

Adresse: Julius-Meinl-Gasse 7a

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9 bis 19.30 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag: 8 bis 19.30 Uhr

Eintritt:

Kleinkinder (2016 bis 2022): gratis
Kinder (2008 bis 2015): 2,10 Euro
Jugendliche (2004 bis 2007): 3,40 Euro
Erwachsene (2003 und darunter): 6,20 Euro
Erwachsene ermäßigt: 4,60 Euro
Familienkarte (1 Erwachsene*r und 1 Kind): 7,30 Euro
Nachmittagskarte ab 13 Uhr: 4,80 Euro
Nachmittagskarte ab 16 Uhr: 3,70 Euro
Kabinenaufzahlung: 2,70 Euro

Hier werden Kinderträume wahr: Im Erlebnisbecken wartet eine 64 Meter lange Wasserrutsche. Und auch das Strömungsbecken sowie Whirl-Liegen sorgen für Abwechslung beim Badespaß. Natürlich dürfen auch das klassische Sport- und das Kinderbecken mit kleinerer Rutsche nicht fehlen.

Schafbergbad / 1180 Wien

Adresse: Josef-Redl-Gasse 2

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9 bis 19.30 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag: 8 bis 19.30 Uhr

Eintritt:

Kleinkinder (2016 bis 2022): gratis
Kinder (2008 bis 2015): 2,10 Euro
Jugendliche (2004 bis 2007): 3,40 Euro
Erwachsene (2003 und darunter): 6,20 Euro
Erwachsene ermäßigt: 4,60 Euro
Familienkarte (1 Erwachsene*r und 1 Kind): 7,30 Euro
Nachmittagskarte ab 13 Uhr: 4,80 Euro
Nachmittagskarte ab 16 Uhr: 3,70 Euro
Kabinenaufzahlung: 2,70 Euro

Mit einem Sportbecken inklusive Sprungturm und Wasserrutsche sowie einem Warmwasser- und Kinderbecken gehört das Schafbergbad zu den größten Freibädern Wiens. Zusätzlich hat man auf dem weitläufigen Gelände einen schönen Blick über die Stadt.

Krapfenwaldbad / 1190 Wien

Adresse: Krapfenwaldgasse 65-73

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9 bis 19.30 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag: 8 bis 19.30 Uhr

Eintritt:

Kleinkinder (2016 bis 2022): gratis
Kinder (2008 bis 2015): 2,10 Euro
Jugendliche (2004 bis 2007): 3,40 Euro
Erwachsene (2003 und darunter): 6,20 Euro
Erwachsene ermäßigt: 4,60 Euro
Familienkarte (1 Erwachsene*r und 1 Kind): 7,30 Euro
Nachmittagskarte ab 13 Uhr: 4,80 Euro
Nachmittagskarte ab 16 Uhr: 3,70 Euro
Kabinenaufzahlung: 2,70 Euro

Hoch über Wien erstreckt sich das beliebte Krapfenwaldbad. Aufgrund des großen Andrangs sollte man unbedingt die Bäderampel beachten, bevor man sich auf den Weg in den 19. Bezirk macht. Hat man es aber geschafft und auch noch einen Platz zum Liegen gefunden, stehen einem ein Sport-, ein Familien-, ein Kinder- und ein Massagebecken zur Verfügung.

 

Strandbad Alte Donau / 1220 Wien

Adresse:  Arbeiterstrandbadstraße 91

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9 bis 19.30 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag: 8 bis 19.30 Uhr

Eintritt:

Kleinkinder (2016 bis 2022): gratis
Kinder (2008 bis 2015): 2,10 Euro
Jugendliche (2004 bis 2007): 3,40 Euro
Erwachsene (2003 und darunter): 6,20 Euro
Erwachsene ermäßigt: 4,60 Euro
Familienkarte (1 Erwachsene*r und 1 Kind): 7,30 Euro
Nachmittagskarte ab 13 Uhr: 4,80 Euro
Nachmittagskarte ab 16 Uhr: 3,70 Euro
Kabinenaufzahlung: 2,70 Euro

Es ist wohl das vielseitigste aller Wiener Bäder: Einerseits kann man sich im Donauwasser abkühlen und am Kieselstrand eine gratis Fußsohlen-Massage gönnen. Andererseits stehen auch mehrere Schwimmbecken zur Verfügung. Und dann gibt es noch einen Fußball-, Badminton- sowie Beachvolleyballplatz, Turngeräte und Fitnessstrecke. Hier kann keine Langeweile aufkommen!

 

Weitere Freibäder in Wien findest du hier!

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Anne-Marie Darok

Anne-Marie Darok

Seit 2021 bei events.at, aber schon seit Geburt begeistert für alles, wo Kultur draufsteht. Wahlwienerin aus Leidenschaft mit Insidertipps in jeder Hosentasche. Ja, Freizeitstress gibt es wirklich!

Zu Anne-Maries Stories

Kommentare