© unsplash.com

Insidertipps wien

Gemeinsam rätseln & schlemmen beim Krimidinner in Wien

Es gibt für dich nichts Spannenderes als knifflige Fälle bei "Tatort" mitzuverfolgen? Du wolltest schon immer mal in die Rolle einer der 8 Frauen von Ozon’s Filmklassiker schlüpfen? Beim Krimidinner wird’s möglich! Aber nicht nur das: es gibt auch kulinarische Köstlichkeiten, die währenddessen genossen werden können. 

Was genau ist ein "Krimidinner"?

Bei diesem außergewöhnlich mörderischen Erlebnisdinner kann man in die Rolle eines Detektivs schlüpfen und spannende Kriminalfälle lösen. Vorab wird das Thema des Abends festgelegt, jeder bekommt einen zugewiesenen Platz und ein Gänge-Menü serviert. Ähnlich wie bei einer interaktiven Theatervorstellung, treten plötzlich verkleidete DarstellerInnen ins Bild, die ein Verbrechen lösen möchten, um den Täter zu entlarven. Nun ist deine Hilfe gefragt: Als ZuschauerIn wird man einbezogen, indem hypothetische Annahmen aufgestellt und Beobachtungen geteilt werden.

Spannung pur also! Wenn das genau deines ist, solltest du dir unbedingt einen Platz für die nächsten Termine reservieren.

Krimidinner in Wien:

Das Kriminaldinner

Seit rund zehn Jahren präsentiert das erfolgreiche Format regelmäßig die spannendsten Verbrechen an über 250 Standorten in Österreich, Deutschland und in der Schweiz. Einfach am Livekrimi teilnehmen, exquisite Köstlichkeiten genießen und sich der Aufgabe als Meisterdetektiv/in hingeben.

Crime Club

Crime Club, auch bekannt unter dem Namen Dinner & Crime, enträtselt seit mehr als 20 Jahren in stilvoller Umgebung knifflige Gräueltaten in unterschiedlichen Locations. Bei dem Abendessen steht es jedem/jeder frei, sich mehr oder weniger als Detektiv in die Handlung verwickeln zu lassen. Es ist aber auch möglich, das Geschehen passiv als Außenstehender mitzuverfolgen.

Hier findet ihr die nächsten Crime Club-Termine:

Dinner&Crime INTERACTIVE - Blaues Blut

Noch näher am Geschehen ist nur diese Version von Dinner & Crime: Seite an Seite mit echten SchauspielerInnen nehmen die Gäste selbst Rollen im Stück ein und werden so zu ZeugInnen, Opfern oder sogar TäterInnen. Als Dresscode gilt: Schwarz-weiß mit einer Prise Blau oder Rot. Die nächsten Termine finden im Schutzhaus am Schafberg sowie im Napoleon statt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Zoe Pichl

Zoe Pichl

Zu Zoes Stories

Kommentare