© HdM Annemarie-Sperlich

Kinder Events

10 tolle Kultur-Tipps in Wien für Kinder

Ein Ausflug mit Kindern muss nicht automatisch aus Spielplatz, Tiergarten und Co. bestehen: Kindertheater und Kindermuseen sind für die Kleinen eine tolle Möglichkeit, spielerisch Neues zu erlernen. Dass Kultur langweilig ist, ist zum Glück ein längst überholtes Vorurteil. Im Gegenteil: Noch nie zuvor war das kulturelle Angebot so sehr bemüht, Menschen aus wirklich allen Altersstufen anzusprechen. Ganz besonders gilt das für Wien: Die Bundeshauptstadt bietet ein buntes Kulturprogramm für Groß und Klein, das mit einem Mix aus Innovation, unaufdringlicher Pädagogik und viel Spaß begeistert.

10 tolle Kultur-Angebote in Wien für Kinder:

© /Kasperl & Co

Wiener Urania Puppentheater

Der Klassiker: Seit 1950 begeistern Kasperl, Pezi und Co. in der Urania die Kinder und all jene, die es innerlich immer noch sind. Der Ausruf "Seid ihr alle da?" ist zeitloser Kult, auch das Puppentheater selbst ist im besten Sinne altmodisch und verweigert sich (allzu) modernen Trends. Hier fühlt man sich ein bisschen in eine andere, entschleunigte Zeit versetzt. Auf dem Programm stehen spannend-lustige Abenteuergeschichten, aber auch Märchenklassiker. 

Adresse: Uraniastraße 1, 1010 Wien

Hier geht's direkt zur Homepage.

20210108_akos_hargitay_dschungel_065_cw.jpg
© Chris Waikiki

Dschungel Wien Theaterhaus

Der "Dschungel" im MuseumsQuartier will eine authentische Plattform und auch Sprachrohr für die Sichtweisen, Lebensrealitäten und Interessen von Kindern (ab zwei Jahren!) und Jugendlichen sein. "Ein Ort, an dem junge Menschen angeregt werden, über die Gesellschaft, in der sie leben, zu reflektieren, Wünsche, Ängste und Visionen zu äußern, aber auch zu provozieren und ihre eigenen Utopien zu entwerfen", heißt es auf der Homepage.

Internationale KünstlerInnen präsentieren ganzjährig unterschiedlichste Formen der darstellenden Kunst: vom Schauspiel über Erzähl-, Sprech-, Figuren- und Musiktheater bzw. Oper bis hin zu Tanz, Tanztheater und interdisziplinären Formen ist hier für jeden Geschmack etwas dabei.

Adresse: MuseumsQuartier, Museumsplatz, 1070 Wien

Hier geht's direkt zur Homepage.

lilarum_kleinerpelz_quer_eichhorn_marienkafer.jpg
© LILARUM

Figurentheater Lilarum

Wiens größtes Kinder- und Figurentheater richtet sich vor allem an Kinder im Alter zwischen drei und zehn Jahren. Der Theaterstil ist international einzigartig: Fünf „unsichtbare“ SpielerInnen bewegen die Hand- und Stabpuppen (allesamt Unikate!), die jedoch mit den Stimmen bekannter SchauspielerInnen, MusikerInnen und KabarettistInnen sprechen. Mehr als 25 Eigenproduktionen hat das Theater im Repertoire, und es werden jedes Jahr mehr. Jährlich werden circa 370 Vorstellungen gespielt, die von knapp 40.000 Menschen besucht werden.

Die Figurenspiele beinhalten viele für das Leben eines Kindes relevante und lehrreiche Inhalte, den pädagogischen Zeigefinger sucht man Lilarium aber vergeblich, denn hier will man Kinder anspruchsvoll und qualitativ hochwertig unterhalten, anstatt bloß belehren. Trotzdem wird auch speziell zusammengestelltes theaterpädagogisches Begleitmaterial angeboten. 

Adresse: Göllnergasse 8, 1030 Wien

Hier geht's direkt zur Homepage.

© Maximilian Urbach

Kindertheater Schnitzlerei

Die Wiener Theater Schnitzlerei verknüpft den Thrill einer Schnitzeljagd mit dem Erlebnis einer Theateraufführung: Im intimen Rahmen (maximal 30 Plätze) zeigt die Theatergruppe Kinder-und Jugendtheaterstücke, deren Handlung erst durch die Interaktion mit dem Publikum und dem Lösen diverser Aufgaben vorangetrieben werden kann. Geschriebene Szenen wechseln mit interaktiven, improvisierten Sequenzen. So sind die jungen ZuschauerInnen unmittelbar ins Handlungsgeschehen mit eingebunden. Die in den Stücken (die sowohl in- als auch outdoor stattfinden) integrierten Rätselaufgaben sind jeweils altersgerecht konzipiert, fordern sowie fördern das junge Publikum spielerisch und garantieren jede Menge Spaß.

Adresse: Hütteldorfer Straße 141, Eingang Gründorfgasse, 1140 Wien

Hier geht's direkt zur Homepage.

Schloss Schönbrunn: Kindermuseum & Marionettentheater

Das Schloss Schönbrunn zählt nicht nur zu den beliebtesten Wahrzeichen und Sightseeing-Fixpunkten Wiens, sondern bietet speziell auch für Kinder Spiel, Spaß und eine altersgerechte Prise Historie: Beim Marionettentheater beispielsweise trifft 250-jährige Tradition auf moderne Technik. Die handgefertigten Puppen und das detailverliebte Bühnenbild begeistern Jung und Alt. Am Programm stehen Märchen ebenso wie Wiener Volkssagen – und das erste Marionetten-Musical rund um Kaiserin Sisi.

Praktisch und unkompliziert verbinden lässt sich der Theaterbesuch mit einem Besuch im Kindermuseum des Schlosses. Auf altersgerechte Weise wird den BesucherInnen der damalige Alltag der Kaiserfamilie näher gebracht. Mitmachen ist erwünscht: Die Kinder dürfen mit den "royalen" Requisiten spielen, helfen, die kaiserliche Tafel zu decken, werden in die geheime Fächersprache eingeführt, erraten Düfte und dürfen sich sogar als Kaiser und Kaiserin verkleiden.

Adresse: Schloss Schönbrunn, 1130 Wien

Hier geht's direkt zur Homepage des Marionettentheaters.

Hier geht's direkt zur Homepage des Kindermuseums.

Filmkritik: Spider-Man: Into the Spider-Verse
© Sony Pictures

cinemagic – Kinder- und Jugendkino

Das Kinder- und Jugendkino Cinemagic des Vereins WIENXTRA ist ein Programmkino für junge Filmfans ab drei Jahren in der Urania. Bei der Programmauswahl wird auf einen breiten Mix an altersgerechten Filmen Wert gelegt: "Spiderman: A New Universe" findet man hier genauso wie "Meister Eder und sein Pumuckl", "Die unendliche Geschichte" oder "Der geheime Garten". Toll: Regelmäßig finden auch Gespräche mit RegisseurInnen, SchauspielerInnen und anderen Film-ExpertInnen statt. Nicht verpassen dürfen Film-Frischlinge das Bilderbuch-Kino, das dank Diashows und Live-Musik ein besonderes Erlebnis ist. 

Der Verein WIENXTRA bietet zudem viele Workshops und andere Outdoor-Veranstaltungen zum Thema Film und Medien an. 

Adresse: Uraniastraße 1, 1010 Wien

Hier geht's direkt zur Homepage.

Heigl als Lehrer, Williams als Schüler, Rüegg als Schüler N, Achilles als Feldwebel, Bielenberg als Eva, Kuk als Schüler Z

© Rita Newman

Theater der Jugend

Das Theater der Jugend, das bereits 1932 gegründet wurde, ist Europas größtes Kinder- und Jugendtheater und zählt rund 40.000 AbonenntInnen. Sein breitgefächertes theaterpädagogisches Angebot umfasst (modernisierte) Märchen genauso wie Dance-Performances, Avantgarde, Jazzmusicals oder Bühnenadaptionen von Werken von Hitchcock, Nöstlinger oder Kästner. Shakespeare darf hin und wieder natürlich auch nicht fehlen. Im Fokus stehen Innovation und die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen beziehungsweise altersgerechten Themen. Als Spielorte fungieren das Renaissancetheater sowie das Theater im Zentrum.

Adresse: Neubaugasse 38, 1070 Wien (Renaissancetheater), Liliengasse 3, 1010 Wien (Theater im Zentrum)

Hier geht's direkt zur Homepage. 

© HdM Inge Prader

Haus der Musik – Das Klangmuseum

Das Haus der Musik logiert in einem historischen Altstadt-Palais im 1. Bezirk. Auf vier Stockwerken lädt das Klangmuseum zu einer Entdeckungsreise durch die Welt der Musik ein. Interaktive und multimediale Präsentationen führen von den Anfängen der menschlichen Klangerzeugung bis zur Gegenwart und macht Musik hör-, sicht- und spürbar. Kinder können hier selbst Musik machen und Töne erzeugen. Hier kann man sogar eine eigene CD und den ersten eigenen Walzer komponieren! Das ist aber noch nicht alles: BesucherInnen spielen auf Rieseninstrumenten, malen ein Musikbild oder erfahren, welche Töne ein ungeborenes Baby im Bauch der Mutter bereits wahrnimmt. 

Adresse: Seilerstätte 30, 1010 Wien

Hier geht's direkt zur Homepage.

Theater Heuschreck

Das Theater Heuschreck bietet selbstgeschriebene Musicals für Kinder zwischen zweieinhalb und zwölf Jahren. Mit neuen Geschichten zu aktuellen Themen führt die Theatergruppe die jungen (und natürlich auch die erwachsenen!) BesucherInnen behutsam an wichtige Inhalte heran, die den "Heuschrecken" selbst am Herzen liegen: In den Produktionen geht es um einen bewussten und respektvollen Umgang mit sich selbst, seinen Mitmenschen und der Natur, um Verständnis und Toleranz gegenüber dem Neuen, oder auch um den Umgang mit Trauer und Angst. Bunt, lehrreich, einzigartig!

Adresse: Kaiserstraße 33, 1070 Wien

Hier geht's direkt zur Homepage.

© Krebsverkäuferin aus der Sammlung von Tragantfiguren „Wiener Typen“ von Hubert Marischka Theatermuseum © KHM-Museumsverband

Theatermuseum

Für Kinder und Jugendliche, die sich bereits jetzt für die Hintergründe des Theatermachens interessieren, sei ein Besuch im berühmten Wiener Theatermuseum empfohlen: Auf sowohl spielerische als auch kreative Art und Weise werden ihnen die Hintergründe des Theaters sowie die verschiedensten Formen näher gebracht: Hier darf gespielt, gebastelt, gebaut, sich verkleidet und ganz viel gestaunt werden! Die Kinder lernen dabei Schatten-, Improvisations- und Puppentheater kennen. Die verschiedensten Ausstellungen tauchen zudem tief in die jahrhundertlange Theatergeschichte ein. Einzelne Nachmittage sind speziell den jungen BesucherInnen gewidmet. 

Adresse: Lobkowitzplatz 2, 1010 Wien

Hier geht's direkt zur Homepage.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Manuel Simbürger

Zu Manuels Stories

Kommentare