© Local

Konzerte

Ende einer Ära: Wiener "Local" muss schließen

Ob Rock oder Pop, ob Singer-Songwriter, Blues oder Jazz: Nachwuchsbands und MusikerInnen aller Genres fanden viele Jahre lang im "Local" eine Bühne, um sich vor Publikum zu präsentieren.

Damit ist nun leider Schluss. Die in der Wiener Szene bekannte und beliebte Bar unter den Stadtbahnbögen in Spittelau muss nun ihre Pforten schließen, wie Clubbetreiber Christian Becker am 31. Juli in einem Posting auf Social Media bekannt gab: " Mit dem heutigen Tag muss ich leider das Ende für das Local bekanntgeben. Ein Ende mit Schrecken, das mich als Veranstalter und Gastgeber, vor allem aber als Musikbegeisterter Freund der Begegnungen in unserem Club sehr traurig stimmt."

Aus für das Wiener "Local"

So wie zahlreiche andere Wiener Lokale fiel nun auch der Liveclub an der Heiligenstädter Straße den Folgen der Corona-Pandemie zum Opfer. "Am vergangenen Freitag musste unsere Rechtsvertretung die nötigen Schritte in die Wege leiten. Es waren wunderbare Jahre, und die bewegte Reise, die vor fast 15 Jahren begonnen hat war trotz zahlreicher stürmischer Zeiten eine schöne. Leider hat uns die Pandemie und steigende Kosten (Miete, Energie, Waren, etc.) schlussendlich zu diesem Schritt gezwungen und die Perspektive für eine kostendeckende Tätigkeit fehlt," heißt es weiters.

Das "Local" war als Location für wöchentliche Konzerte und Events in Wien bekannt, insbesondere für die künstlerische Nachwuchsszene. Nicht zuletzt durch die gute öffentliche Erreichbarkeit und die gemütliche Wohnzimmeratmosphäre hatte der Club einen besonderen Stellenwert im Musikleben der Stadt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Amina Beganovic

Amina Beganovic

Darf sich seit 2017 auch beruflich mit Kultur und Freizeit für events.at beschäftigen. Mit besonderer Liebe für Live-Konzerte aller Art, sowie die heimische Theater- und Kabarettszene.

Zu Aminas Stories

Kommentare