© Photo by Nicole Wolf on Unsplash

Lockdown in Österreich

Eskapismus pur: 5 tolle Buchreihen für den Lockdown

Weil wir im Lockdown (mal wieder) so viel Zeit wie sonst nie haben, empfiehlt es sich, sich endlich mal ganze Buchreihen vorzunehmen und somit HeldInnen immer wieder in die eigenen vier Wände einzuladen.

Buchserien haben den Vorteil, dass man eine stärkere Verbindung zu den immer wiederkehrenden und sich stets weiterentwickelten Figuren aufbaut als bei Einzelwerken. Du weißt bei jedem neuen Buch, auf was du dich einlässt, was nicht zuletzt das Gefühl der Sicherheit verstärkt – und das können wir derzeit immerhin mehr als gebrauchen.

Das fremde Universum wird immer größer und gibt dir die Möglichkeit, tief darin ein- und abzutauchen. Die bedrückende Realität lässt du hinterher und wendest dich einer neuen zu. Zurzeit die beste Medizin ...

5 empfehlenswerte Buchreihen für den Lockdown:

Die "Ich bin"-Reihe von Ethan Cross 

Der Name wird der vielleicht erstmal nichts sagen, aber die Titel kommen dir bestimmt bekannt vor: "Ich bin die Nacht", "Ich bin der Schmerz", "Ich bin die Angst" oder "Ich bin die Rache" heißen die einzelnen Romane, die sich allesamt um den berüchtigten Serienkiller Francis Ackerman Junior und seinen Bruder, dem Polizisten Marcus Williams, drehen. Marcus leitet die Shepherd Organisation, die es sich sich zum Ziel gesetzt hat, grausame und ungewöhnliche Mordfälle aufzuklären – auch jene seines Bruders ...

Die Thriller begeistern mit überraschenden Wendungen, komplexen Figurenkonstellationen und packender Action. Aber Achtung: Nix für schwache Nerven! Erschienen ist die Reihe im Bastei Lübbe Verlag.

Hier bekommst du den ersten Teil!

Die "Sieben Schwestern"-Reihe von Lucinda Riley

Eine emotionale Familiensaga, in der ganz große Gefühle im Mittelpunkt stehen und die es schafft, mitten ins Herz zu treffen, ohne (allzu) kitschig zu werden: Es geht um sieben Schwestern, die allesamt von ihrem Vater adoptiert wurden und deshalb ihre wahren Wurzeln nicht kennen. Aufgewachsen sind sie in einem stattlichen Herrenhaus am Genfer See.

Als der Vater überraschend stirbt, hinterlässt er jeder seiner Töchter einen Hinweis auf ihre Vergangenheit. Reisen in weit zurückliegende Zeiten beginnen, im Rahmen derer so manche Geheimnisse gelüftet werden ... Erschienen im Goldmann Verlag.

Hier bekommst du den ersten Teil!

Die Sherlock Holmes-Krimis von Arthur Conan Doyle

Wie wär's mal wieder mit zeitloser Krimikost im allseits beliebt-bewährten "Whodunnit"-Stil? Der klügste und beste Privatdetektiv der Welt löst wirklich jeden Fall mit bewundernswerter Auffassungs- und Kombinationsgabe, einem brillant-scharfen Verstand und natürlich mithilfe seines treuen Gefährten Dr. Watson.

Die Sherlock Holmes-Romane sind Kult und entführen dich in ein London des frühen 20. Jahrhunderts. Nostalgisch, aber doch erfrischend und nach wie vor sehr spannend. 

Hier bekommst du die gesamte Sammlung!

Die "Das Spiel der Götter"-Reihe von Steven Erikson

Am ersten Band ist der Autor sechs Jahre lang gesessen, aber die Ausdauer hat sich gelohnt: Mit "Das Spiel der Götter" ist dem kanadischen Schriftsteller Steven Erikson ein monumentales Fantasy-Epos gelungen, das zwar nicht ganz an die großen Brüder "Der Herr der Ringe" und "Das Lied von Eis und Feuer" heranreicht, sich vor ihnen aber trotzdem nicht verstecken muss – im Gegenteil: 

Erikson entwickelt in seiner Fantasiewelt eine immer komplexer werdende Welt voll eigener Magie, eigenen Völkern und ebenfalls selbst erfundener Mythologie. Hier bleibt kein Stein auf den anderen. Insgesamt umfasst die Reihe zehn Bände, auf deutsch sind alle Romane aber (bis auf den ersten) in jeweils zwei Teile aufgeteilt. Erschienen im Blanvalet Verlag.

Hier bekommst du den ersten Teil!

© verleih

Die "The Ring"-Trilogie von Koji Suzuki

Wir sind sicher: Der Horror-Schocker "The Ring" mit Naomi Watts hat auch dir bereits schlaflose Nächte bereitet. Weil aber Schlaf sowieso überbewertet ist und wir im Lockdown nun auch tagsüber Zeit haben, uns Horror-Geschichten reinzuziehen, empfehlen wir dir mit perfider Freude die gleichnamige Roman-Trilogie des japanischen Schriftstellers Koji Suzuki, auf der der Film basiert.

Die Story rund um das mysteriöse Video, das jedem und jeder, der es gesehen hat, nach sieben Tagen den Tod bringt, ist ein Muss für LeserInnen, die leidenschaftlichen Spaß an der Furcht haben. Die Romane sind ein subversiv-verstörender Psychotrip, der seine Wirkung vor allem aus seinem subtil psychischen Horror bezieht und beim Lesen eiskalt am Nacken packt. Ein Alptraum zwischen zwei Buchdeckeln – im besten Sinne. Erschienen im Heyne Verlag.

Hier bekommst du den ersten Teil!

© Photo by Jessica Fadel on Unsplash

Honorable Mention: Die "Harry Potter"-Reihe von J. K. Rowling

Weil man sie einfach immer und immer wieder lesen kann und stets Neues entdeckt. Weil es mittlerweile viele verschiedene, zum Beispiel wunderschön illustrierte, Neuausgaben gibt. Und weil eine Welt ohne Harry und seine WeggefährtInnen einfach weniger Spaß macht. Erschienen im Carlsen Verlag.

Hier bekommst du die Gryffindor Hardback Set Collection (auf Englisch)!

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Manuel Simbürger

Manuel Simbürger

Ich bin freelanciger Schreiberling – was vor allem eine Entschuldigung dafür ist, für meine Leidenschaften Kultur, Pop und Popkultur (sowie alles, was dazwischen liegt) Geld zu verlangen. Seit 2021 darf ich bei film.at und events.at mein Nerdtum ausleben.

Zu Manuels Stories

Kommentare