© Thomas Fischer

Was ist los in Steiermark

Am Welttag der FremdenführerInnen die Steiermark kennenlernen

Wer glaubt, dass eine Stadtführung in der eigenen Heimat nur für TouristInnen ist, liegt ganz falsch. Denn so viele Fun Facts, Kuriositäten und geschichtliche Fakten erfährt man nur bei einer guten Tour und nicht, wenn man im Alltag in der Stadt unterwegs ist.

Die staatlich geprüften FremdenführerInnen Österreichs (Austria Guides) müssen Witz, Charme und Kompetenz beweisen, um ihren Gästen in Erinnerung zu bleiben. Was manchen dabei nicht bewusst ist: Das Gewerbe setzt eine umfassende ein Jahr dauernde fachliche Ausbildung und eine fordernde theoretische und praktische Prüfung voraus, die zum Teil in einer Fremdsprache abgelegt werden muss.

Steirische Städte erkunden

Am 13. März, dem Welttag der FremdenführerInnen, laden deshalb die steirischen Guides zu kostenlosen Touren durch Graz, Leoben, Kapfenberg und weitere steirische Städte. Wer in Graz die Arbeit trotzdem finanziell honorieren möchte, dessen Spenden gehen direkt an das Caritas Spendenkonto für die Ukraine.

Die Touren umfassen Themen wie Stadtgeschichte, Religion oder Architektur. Aber auch für die Kleinen und die Gruselfans (Friedhofsführung in Graz) ist etwas dabei. Für die einzelnen Führungen kann man sich hier bis Samstag, 12. März, um 17 Uhr anmelden.

Hier findest du die spannendsten Touren auf einen Blick:

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare