Auch das Gartenbaukino überträgt die Preisverleihung live

© APA - Austria Presse Agentur

Was ist los in Wien

Abseits von Multiplex: Die 10 schönsten Kinos in Wien

Kino ist cool. Kino geht immer. Aber manchmal nervt Kino auch. Nämlich dann, wenn die Karten überteuert, die Säle überfüllt, und die Schlangen an den Kassen länger sind als so mancher Blockbuster selbst. Apropos Blockbuster: Die sind bildgewaltig und kurzweilig, aber nicht immer das Wahre. Manche hypermoderne Ausstattungen in Mutliplex-Tempeln meinen es zwar gut, killen aber nicht selten die Kinomagie. Und haben wir schon schreiende und tobende Kinder erwähnt?

Zum Glück bietet Wien Alternativen für diese Cineplexx-Tempel: nämlich Programmkinos, die sich vor allem in der Innenstadt befinden und sich an ein Publikum wenden, das Filme abseits der Masse zu würdigen weiß.

Zum Teil sind diese Kinos mehrere hundert Jahre alt, womit ein Kinobesuch zu einer Reise in die Vergangenheit wird. Hier bieten die Gebäude selbst mindestens einen ebenso großen Wow-Effekt wie der Film auf der Leinwand.

10 tolle Programmkinos in Wien:

Breitenseer Lichtspiele 

Die Breitenseer Lichtspiele blicken auf eine lange Geschichte zurück: 1905 als Zeltkino gegründet und 1909 in den 14. Wiener Gemeindebezirk umgesiedelt (wo sie sich heute noch befinden!), gelten sie als ältestes Kino Wiens und zählen sogar zu den ältesten Filmtheatern auf der ganzen Welt.

Dank ursprünglicher Holzbestuhlung, regelmäßigen Stummfilm-Abenden mit Live-Klavierbegleitung und der letzten (!) Filmprojektionsanlage der Wiener Firma Friedl-Chaloupka fühlt man sich in die Anfangsjahre der Lichtspiele versetzt. Auch Events wie Konzerte oder Lesungen erfreuen das Kultur-Herz. Gezeigt werden ausschließlich österreichische und europäische Filme.

Adresse: Breitenseer Straße 21, 1140 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

Votiv Kino

Auch das Votiv Kino gehört zu Wiens ältesten Kinos. Es wurde 1912 erbaut, 1986 renoviert und als Programmkino neu positioniert. Die (alten und neuen) Filme sind vor allem im Arthaus-Genre angesiedelt, zwischendurch werden aber auch Mainstream-Filme gezeigt. Für Abwechslung sorgen die verschiedenen Specials und Programmpunkte, zum Beispiel "Queer Cinema" oder "Polit-Kino". Weil Kinomagie auch für die Allerkleinsten da ist, gibt es jeden Vormittag Babykino – und jeden Sonntag lässt es sich mit einem Filmfrühstück im kleinen Café gemütlich in den Tag starten.

Ein Abstecher lohnt sich auch in das in unmittelbarer Nähe befindliche Kino DeFrance, ein Ableger des Votiv Kinos, das ausschließlich französische Filme zeigt.

Adresse: Währinger Straße 12, 1090 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

Stadtkino im Künstlerhaus

Untergebracht im Künstlerhaus am Karlsplatz, einem der wichtigsten Kulturgebäude der Stadt, beginnt für BesucherInnen der visuelle Genuss bereits vor dem Film: Die Fassade und das Foyer sind ganz im Stil des 21. Jahrhunderts gehalten, im Inneren mischen sich moderner Lightbox- und Wallpaper-Stil.

Die Programmlinie ist klar: Filme aller Art abseits des Mainstreams, bevorzugt österreichische Produktionen. Im eigenen Restaurant wird auch für den kulinarischen Genuss gesorgt, abends untermalt von DJ-Sounds.

Adresse: Akademiestraße 13, 1010 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

Gartenbaukino

1960 errichtet, atmet das Gartenbau heute dank geradlinigem Interieur immer noch den Geist der Swinging Sixties. Hier fand die Weltpremiere von Stanley Kubricks „Spartacus“ statt, Kirk Douglas gab sich damals höchstpersönlich die Ehre. Der große Kinosaal, der 736 Sitzplätze umfasst und mit einem 70 Millimeter-Projektor ausgestattet ist, erinnert auch dank seines Vorhanges an ein Theater, was dem Kinobesuch ein zusätzliches künstlerisches Flair verleiht. Gezeigt werden nationale und internationale Filme in Originalsprache.

Heute ist das Kino ein wichtiger Kultur-Hotspot, mit regelmäßigen Premieren und Kunst-Events. Für cineastische Nachteulen ist die Live-Oscarübertragung das Highlight des Jahres. Zudem ist das Gartenbaukino die wichtigste Spielstätte der Viennale.

Adresse: Parkring 12, 1010 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

Filmcasino

Auch das Filmcasino zählt zu jenen Kinos der Stadt, die bereits durch ihre Optik überzeugen – sogar schon von weitem: Der elegante Schriftzug lädt vor allem nachts in die Welt des Independent- und Arthouse-Films. Das Kino ist Teil verschiedenster Film-Festivals und bietet regelmäßig schräge und innovative Programm-Schwerpunkte. Im Inneren sorgt edler Fifties-Stil für Wohlfühl-Atmosphäre.

Nicht nur in Sachen Filmangebot ist es dem Filmcasino wichtig, unterschiedlichste Gesellschaftsgruppen anzusprechen: Das Kino ist vollkommen barrierefrei, zudem ist es mit einer induktiven Höranlage für Menschen mit Hörhilfen ausgestattet. Es gibt zudem ein spezielles Angebot für Menschen mit Autismus.

Adresse: Margaretenstraße 78, 1050 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

Top Kino

Essen, Trinken, Kino und mehr: das Top Kino bei Mariahilfer Straße und MQ ist Treffpunkt für CineastInnen, Kultur-Genießende und NachtschwärmerInnen. Es besticht mit einem gekonnten Mix aus Gastronomie und Programmkino, das sich auf zeitgenössische Filme abseits des Mainstreams fokussiert hat.

Die Bar lädt ein, vor und nach dem Film eine Kleinigkeit zu essen und trinken, über den Streifen zu quatschen und Wiens hippe Szene zu beobachten. Kurz: Alles, was man für einen perfekten Kino-Abend braucht.

Adresse: Rahlgasse 1, 1060 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

Schikaneder

Ein ebenso spannendes Film-, Kultur- und Party- Programm findet man im kultigen Schikaneder. Kein Wunder, zeichnet sich der Betreiber des Top Kinos auch für dieses zweitälteste Programmkino Wiens verantwortlich. Im Schikaneder gehen Bar, Foyer und Kino eine Symbiose ein, von der anno dazumal schon Falco begeistert war. Die Bar besticht durch gute Musik, Projektionen an der Wand und eine tolle Kunst-Atmosphäre.

Highlight ist der Kinosaal, in dem nicht nur Nischenfilme gezeigt werden, sondern auch Events wie Buchpräsentationen, Burlesque-Shows, Theateraufführungen oder private (!) Feiern stattfinden.

Adresse: Margaretenstraße 22-24, 1040 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

 

Metro Kinokulturhaus

Das historische Metro Kino gehört zum Filmarchiv Austria und ist Mix aus Kino und einer 500-Quadratmeter-großen Plattform für Ausstellungen. Willst du mehr über die österreichische Filmgeschichte und –kultur erfahren, ist das Metro Kinokulturhaus dein place to be, mit regelmäßigen Retrospektiven, Filmfestivals und Programm-Specials.

Historisch restaurierte Filme sind hier die besonderen Schätze, Shop und Kantine runden den CineastInnen-Besuch ab. Das Metro Kinokulturhaus hat verstanden: Nur wenn man die Vergangenheit würdigt, stärkt man die Gegenwart. Und der Kinosaal im roten Stil? Der ist einfach nur verdammt cool. 

Adresse: Johannesgasse 4, 1010 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

Burgkino

Das Burgkino aus dem Jahr 1912 ist das älteste Kino Wiens, das Filme in Originalsprache zeigt.In den 1950er, 60er und  70er Jahren war es sogar das einzige Kino im deutschsprachigen Raum (mit Ausnahme der Schweiz), das regelmäßig Filme in Originalfassung zeigte. Fans wissen: Will man in den originalen Genuss des Films kommen, muss man ins Burgkino!

Von Mainstream über Arthaus: Hier kommt jede/r auf seine/ihre Kosten. Besonderer Fokus wird auf die bedeutendsten RegisseurInnen der Gegenwart gelegt, wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola oder David Cronenberg. Einzigartig: Der Kult-Klassiker "Der Dritte Mann" aus 1949 wird mehrmals wöchentlich (!) gezeigt. Regelmäßig finden auch Premieren und Podiumsdiskussionen im Burgkino statt.

Adresse: Opernring 19, 1010 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

Admiral Kino

Das Admiral, Baujahr 1913, gehört zu Wien wie der eigenwillige Schmäh und grantige KellnerInnen. In keinem anderen Kino geht es authentischer und wienerischer zu. Das Bücherregal bietet interessanten Lesestoff, die kleine Bar burgenländischen Wein und Süßigkeiten, die Wiener Zuckerl sind gratis.

Hier ist man mit dem Kartenverkäufer sofort per Du und lässt die moderne Welt vor der Eingangstür zurück. Hier verändert sich gottlob nie etwas. Auch nicht der berüchtigte "Doggy Day", an dem die Vierbeiner mit ins Kino dürfen.

Adresse: Burggasse 119, 1070 Wien

Hier geht's direkt zum Kino.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Manuel Simbürger

Zu Manuels Stories

Kommentare