© Aline Viana Prado / Pexels

Insidertipps wien

In diesen Wiener Parks gibt es öffentliche Toiletten

Wer liebt sie nicht, die Park-Saison? Get-Togethers, Geburtstagspicknicks und spontanes Chillen mit Bier vom Standl – das gehört alles zum Summer in the city. Wäre da nicht das kleine Problem mit der Toilettenpanik. Denn viele Menschen finden es beängstigend, wenn sie im öffentlichen Raum kein WC in der Nähe haben. Leider sind wir nämlich nicht alle mit einer Stahlblase oder der Gabe des befreiten Urinierens hinter dem nächsten Busch gesegnet. Und wie soll Partystimmung aufkommen, wenn plötzlich alle die Picknickdecke verlassen, um nach weit entfernten Toiletten zu suchen?

 

Leider ist Österreich nicht Japan und Wien nicht Tokyo. Saubere Hightech-WCs gehören nicht zu unserem Straßenbild. Aber es gibt sie trotzdem: Stille Örtchen im Park – manche gratis, manche zum Bezahlen. Und wir haben sie alle zusammengetragen:

Burggarten / 1010 Wien

Der Burggarten mag zwar klein sein, aber aufgrund seiner zentralen Lage ist er vor allem bei spontanen BesucherInnen beliebt. Wer sich im dortigen Schmetterlingshaus einen Drink genehmigt, hat unbegrenzten WC-Zugang. Für alle anderen gibt es in der Mitte des Parks ein Klohäuschen, das für 50 Cent genutzt werden kann.

 

Augarten / 1020 Wien

Im Augarten kommt dank des weitläufigen Gebietes und der geometrischen Struktur fast schon Versailles-Feeling auf. Hier sind dekadente Picknicks, lange Spaziergänge und sportliche Aktivitäten möglich. Drei öffentliche Klos stehen zur Verfügung. Das eine befindet sich neben dem Restaurant Augarten, also in Nähe der Taborstraße. Beim Ausgang Gaußplatz gibt es ein barrierefreies Klo. Und ein Pissoir steht den Herren bei der Nordwestbahnstraße offen.

 

Stadtpark / 1030 Wien

Der Stadtpark wurde 1862 als erste öffentliche Parkanlage Wiens gebaut. Er hat wirklich alles, was ein öffentlicher Park braucht: Denkmäler, Skulpturen, Sportplätze, Kinderspielplätze, einen Teich, Bänke, Sessel, Grünflächen und eine eigene U-Bahn-Station. Leider ist die Klo-Situation nicht gerade ideal. Denn wenn sich die Blase mitten im Park meldet, muss man entweder zum Eingang Reisnerstraße (Nähe U-Bahn) oder zum Eingang beim Stubentor pilgern. 

 

Schweizergarten / 1030 Wien

Man würde meinen, dass der Schweizergarten laut und ungemütlich ist. Schließlich liegt der Park ja direkt neben dem Hauptbahnhofs-Areal und einer stark befahrenen Straße. Das Gegenteil ist der Fall: Hier tut sich eine wahre Stadtoase mit einem großen Kinderspielplatz, Kinderbad, Sportgeräten und einem Teich auf. Auch nicht schiarch: Die Gebäude des Arsenals Wien, gleich daneben. Und mittendrin liegt das öffentliche WC – was will man mehr?

 

Bruno-Kreisky-Park / 1050 Wien

Er gilt vielleicht nicht als der hippste Park von Wien, aber die Auslastung ist immens. Kein Wunder, denn die verschiedenen Sitzgelegenheiten, der Spielplatz und die urbane Atmosphäre sind durchaus einladend. Und an der Schönbrunner Straße befindet sich auch noch ein barrierefreies Klo!

 

Kurpark Oberlaa / 1100 Wien

Beim Spaziergang durch das riesige Areal sollte man unbedingt beim japanischen Garten, dem Rosenberg, dem Allergiegarten und dem Tiergehege vorbeischauen. Für ein Nickerchen oder ein Picknick lässt man sich dann am besten im Umkreis des Seerosenteichs, des Schwanensees und des Filmteichs nieder. Dort befinden sich nämlich auch die vier öffentlichen Toiletten.

 

Auer-Welsbach-Park / 1150 Wien

Zugegeben: Etwas laut ist es, wenn man von der Linken Wienzeile aus den Auer-Welsbach-Park betritt. Aber geht man etwas weiter hinein, findet sich ein weitläufiges und sehr kinderfreundliches Areal. Alte Bäume bieten ausreichend Schattenplätze, der große Sportplatz in der Mitte des Parks ist ein wahres Kinderparadies. Und es kommt noch besser: Anstatt vernachlässigter Bezahl-WCs findet man hier zwei öKlos. Das sind nachhaltige Komposttoiletten eines heimischen Startups. Und hinter der Tankstelle bei der Schloßbrücke gibt es zusätzlich ein Pissoir.

 

Türkenschanzpark / 1180 Wien

Obwohl er etwas abseits liegt, zählt dieser Park zu den beliebtesten von Wien. Das kommt nicht von ungefähr, denn zwischen Teichen, Pavillons und verzweigten Spazierwegen lässt es sich gemütlich feiern und abhängen. Die gute Nachricht: Es stehen sogar zwei WCs zur Verfügung, die modern sind und gut in Schuss gehalten werden. Die schlechte Nachricht: Sie befinden sich beide in der Nähe der Hasenauerstraße. Wer also auf der anderen Seite (Richtung Max-Emanuel- oder Peter-Jordan-Straße) ein nettes Plätzchen gefunden hat, kommt nicht um eine Pilgerreise zum Klo umhin.

 

Kommentare