© Wolfgang Thaler

Konzerte

Veranstaltungsentfall wegen Sanierung: Crowdfunding als Hilfe fürs WUK

Bis 2024 wird das Wiener WUK im 9. Bezirk rundum erneuert. Die umfangreiche Sanierung dauert bis 2024 und soll auf 12.000 Quadratmetern "Zug um Zug" im Uhrzeigersinn, also Trakt für Trakt und Stockwerk für Stockwerk, durchgeführt werden.

"Im Vordergrund stehen dabei Maßnahmen, die das Gebäude zukunftsfit machen. Besonders wichtig sind uns Barrierefreiheit und die Ökologisierung des Gebäudes – das Haus bekommt zwei Aufzüge und barrierefreie WCs, Gründächer und eine Photovoltaikanlage," heißt es.

Das bedeutet aber auch: Ab April 2023 müssen die Veranstaltungsräume ein Dreivierteljahr lang schließen.

2023 keine Veranstaltungen im WUK

Bisher habe es durch die Sanierung keine Einschränkungen für Events im WUK gegeben. 2023 seien nun aber die Bereiche an der Reihe, in denen sich die meisten Veranstaltungsräume befinden. Darum müssen Saal, Foyer, Kunsthalle Exnergasse und die Museumsräume neun Monate lang schließen.

Ziel sei es, die Räumlichkeiten für das Publikum zu verbessern. Das betrifft vor allem Leitungen, Brandschutz und Statik, aber auch neue Bereiche für konsumfreies Verweilen, neue Zugänge sowie Barrierefreiheit. Auch eine neue Saalkühlung soll dann für angenehme Temperaturen sorgen. Die Photovoltaik-Anlage am WUK-Dach wird das Gebäude zudem mit nachhaltiger Sonnenenergie beliefern.

Crowdfunding für das WUK

Die Stadt Wien investiert als Eigentümerin des Gebäudes 22,38 Millionen in die Sanierung. Eine Summe, die aber laut WUK "bei weitem nicht ausreicht". Das Sanierungsbudget der Stadt würde nämlich nur die dringendsten Maßnahmen abdecken, etwa Leitungen, Rohre, Lifte, Licht und Fenster.

Aber: "Ganz konkret brauchen wir zusätzliche Ressourcen für die Stromversorgung mittels erneuerbarer Energie durch eine PV-Anlage, ein barrierefreies Leitsystem zur Orientierung, eine Lüftungsanlage mit Rückkühler für den Sommer, das Neuausmalen der Räume sowie für Veranstaltungstechnik und die Montage der neuen Beleuchtung. Weil ein Dreivierteljahr lang keine Events stattfinden können, fehlt uns darüber hinaus eine unserer üblichen Einnahmequellen," so das Haus in der Währinger Straße.

Ab April 2023 wird also kein Veranstaltungspublikum im WUK ein- und ausgehen. Eine Crowdfunding-Aktion soll nun helfen, die finanziellen Einbußen durch den Veranstaltungsentfall zu überbrücken, um das WUK und seine "besondere Atmosphäre" zu erhalten.

Ihr wollt helfen? Hier geht es zum Crowdfunding für das WUK.

WUK

Währinger Straße 59, 1090 Wien

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Amina Beganovic

Amina Beganovic

Darf sich seit 2017 auch beruflich mit Kultur und Freizeit für events.at beschäftigen. Mit besonderer Liebe für Live-Konzerte aller Art, sowie die heimische Theater- und Kabarettszene.

Zu Aminas Stories

Kommentare