© Photo by Nick Night on Unsplash

Insidertipps wien

Immer der Street-Art nach! Außergewöhnliche Graffitis in Wien

Du glaubst, du hast in Wien alles gesehen? Vielleicht trifft das auf die allgemein bekannteren Orte absolut zu. Aber die Bundeshauptstadt hat so viel mehr zu bieten, insbesondere in Sachen Kunst. Diese befindet sich nicht immer hinter Glas, in Vitrinen oder im Museum, sondern an Häuserwänden, Unterführungen, Brückenpfeilern und verlassenen Ladenzeilen. Und damit meinen wir nicht lieblose Schimpfwort-Graffitis oder lieblose Tags von SprayerInnen.

Street-Art ist Kunst im urbanen Raum, die von den ErschafferInnen bei Wind und Wetter aufgesprüht, -gemalt und -gezeichnet wird. Die so entstandenen, oft überlebensgroßen Werke können aber jederzeit wieder verschwinden. Und das macht auch irgendwie den Reiz aus, denn Street-Art erneuert sich ständig selbst. Trotzdem gibt es in Wien gewisse Hotspots, an denen man fast immer über altbekannte und ganz neue Graffitis stolpert.

Street-Art-Wanderwege in Wien

Wer gleich mehrere Werke in einer Tour besichtigen möchte, sollte sich unbedingt bei Streetartbooks und Vienna Murals umschauen. Thomas Grötschnig hat fünf Touren ausgearbeitet, die einen quer durch die Stadt führen. Zusammengefasst sind die Wege in zwei Büchern, die jeweils um die 17 Euro kosten. Man kann die einzelnen Wege aber auch Online abrufen und weiterführende PDFs ausdrucken.

Auf der Karte von Vienna Murals sind interessante Graffitis in Wien verzeichnet.

© Screenshot: Vienna Murals

Für einzelne Hotspots konsultiert man am besten die Karte von Vienna Murals, wo neue Graffitis regelmäßig eingetragen werden. Die Karte könnt ihr euch übrigens auch ausdrucken und als Wegbegleiter mitnehmen.

Unsere aktuellen Graffiti-Favoriten sind in Floridsdorf und Rudolfsheim-Fünfhaus. Ersteres befindet sich gleich in der Nähe der U6-Endstation in einer Unterführung. Dort fangen die KünstlerInnen Frau Isa und Cone (The Weird) den Flair des 21. Bezirks ein.

Die Rollläden in der Reuenthalgasse und am Burjanplatz wiederum zeigen Hand-Illustrationen von Linda Steiner und KNARF.

Street-Art-Passage Vienna

Nicht nur das MuseumsQuartier selbst, sondern auch seine Umgebung lebt von Kunst und Kultur. Allen voran lohnt sich ein Besuch der Street-Art-Passage Vienna, die sich vom Spittelberg über die Breite Gasse führt. Ein wechselndes Ausstellungsprogramm lädt zum immer wieder Vorbeikommen ein!

Street-Art auf Instagram

Wer Up-to-Date bleiben möchte, wo im öffentlichen Raum Kunstwerke auftauchen, ist auf Instagram gut aufgehoben. Die Hashtags #streetartwien und #streetartvienna sind die ersten Anlaufstellen.

Schon nach kurzer Suche hat man den nächsten Ort zum Staunen gefunden. Beispielsweise die Ex-Eventlocation Spittelau 10 an der Donaukanal Straße. Die nautischen Motive der KünstlerInnen __twooo__, MAX und lettos_creates zieren das gesamte Gebäude.

Und wenn man schon auf der Donaukanal Straße unterwegs ist: Der Weg Richtung Innenstadt ist mit Street-Art nur so gesäumt. Da kann man gar nicht genau sagen, auf welcher Seite des Wassers das Panorama bunter ist.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Anne-Marie Darok

Anne-Marie Darok

Seit 2021 bei events.at, aber schon seit Geburt begeistert für alles, wo Kultur draufsteht. Wahlwienerin aus Leidenschaft mit Insidertipps in jeder Hosentasche. Ja, Freizeitstress gibt es wirklich!

Zu Anne-Maries Stories

Kommentare