© Nicolas White

Was ist los in Wien

Dita von Teese als "Kaiserin Sisi" für Austria for Life 2022

Sisi, auch „Kaiserin im Sattel“ genannt, war eine leidenschaftliche und begabte Reiterin mit besonderem Talent. Ihr Reitlehrer, Oberbereiter der Hofreitschule, konstatierte einst, dass er „keine bessere Dame zu Pferd kenne“.

Dita von Teese im Damensattel

Knapp 200 Jahre später wird Burlesque-Performerin Dita von Teese die Kaiserin Elisabeth im Rahmen der Austria for Life Benefizveranstaltung verkörpern – natürlich hoch zu Ross. Für Übungs- und Fotozwecke besuchte von Teese deshalb am 10. Juli gemeinsam mit Designerin Lena Hoschek, Kollegen Thomas Kirchgrabner und Organisator Gery Keszler den Schlosspark Schönbrunn.

Dabei zeigte sie sich erstmals im Damensattel auf dem schwarzen Lipizzaner "Maestoso Mintasz" von Opern- und Konzertsängerin Alexandra Reinprecht, die am 10. September in die Rolle Kaiserin Maria Theresias schlüpfen wird.

Spenden für Auswirkungen der Pandemie und Teuerungen

“Je näher wir unserem Event kommen, desto notwendiger wird unsere Hilfe”, so Gery Keszler. Die Benefizveranstaltung ist heuer den Nachwehen der Pandemie, vor allem in Hinsicht auf Jugendliche, gewidmet. Außerdem werden auch die Auswirkungen der aktuellen Teuerungen in den Fokus gerückt, so Keszler: “Das Thema Armut ist spätestens jetzt in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Umso wichtiger wird unser Motto: ‘Zusammen beim Helfen helfen’”.

Er freue sich, mit Dita von Teese eine Sisi für die Show am 10. September gefunden zu haben. Und auch der Burlesque-Star zeigte sich geehrt: “Ich weiß, dass ich nie so gut reiten werde wie Sisi, aber ich liebe es, mich Herausforderungen zu stellen und neue Dinge auszuprobieren.”

2021 rund 750.000 Euro Spenden eingegangen

Als Live-TV-Benefizshow ging Austria for Life bereits im Mai 2021 vor dem Wiener Stephansdom über die Bühne. Der Verein "Life+" sammelte dabei rund 750.000 Euro für Projekte der Hilfsplattform "Österreich Hilft Österreich". Dahinter stehen die Hilfsorganisationen Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz, Samariterbund und Volkshilfe.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare