© pixabay.com

Was ist los in Wien

Der Kunstsupermarkt in Wien-Mariahilf ist zurück

Auf der Wiener Mariahilferstraße eröffnet nun zum 15. Mal in Folge der beliebte Supermarkt für zeitgenössische Kunst. Bis zum 19.Februar 2022 werden rund 6.000 zeitgenössische Originalwerke ausgestellt.

Ein Kunstsupermarkt in Wien? Entgegen vieler Vorstellungen handelt es sich dabei nicht um einen konventionellen Store für Künstlerzubehör. Der Markt ist vielmehr als Plattform für angehende und etablierte Kunstschaffende konzipiert und richtet sich mit dem Verkauf von hochwertigen Kunstwerken zu moderaten Preisen an ein breites Publikum. Der Einkaufspreis beginnt bei nur 69,- Euro pro Kunstwerk. 

Kunst für jedermann

Obwohl der Kunstsupermarkt mit seiner Entstehung dem Vorwurf ausgesetzt war, qualitative Arbeiten mit niederschwelligen Preisen drastisch abzuwerten, zählt die Veranstaltung mittlerweile zu den beliebtesten und meistbesuchten Hotspots der Szene in Wien. Das Konzept ist dahingehend ausgerichtet, Kunst abseits elitärer Kreise für alle Interessierten zugänglich zu machen und damit vor allem Emerging Artist zu unterstützen. Niedrige Preise für hohe Qualität sollen nicht nur das Vergnügen am Konsum, sondern auch "das sinnliche Erleben von Kunst" fördern, so das Ziel.

 

Umfangreiches Angebot

Zu erstehen sind Aquarelle, Acryl- und Ölbilder sowie zeitgenössische Fotoarbeiten heimischer und international arbeitender Künstler und Künstlerinnen.

Zudem werden kostenlose Führungen angeboten. Fachleute und Kunstschaffende geben Einblicke in die Gegenwartskunst und in den österreichischen Kunstmarkt. Auch für Schulklassen geeignet!

Adresse: Mariahilfer Straße 103, 1060 Wien. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Zoe Pichl

Zoe Pichl

Zu Zoes Stories

Kommentare